Für kindgerechtes Musizieren „Caruso-Preis“ an Lingener Kita Rokids verliehen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die bilinguale Kindertagesstätte Rokids im Unternehmen Rosen erhielt für ihr musikalisches Wirken als Qualitätsmarke die „Caruso“-Urkunde und Plakette während des Sommerfestes überreicht. In der hinteren Reihe Patrick Rosen, Ludwig Kronabel mit der Plakette, Mathias Demberger mit der Urkunde (v.l.) Foto: Johannes FrankeDie bilinguale Kindertagesstätte Rokids im Unternehmen Rosen erhielt für ihr musikalisches Wirken als Qualitätsmarke die „Caruso“-Urkunde und Plakette während des Sommerfestes überreicht. In der hinteren Reihe Patrick Rosen, Ludwig Kronabel mit der Plakette, Mathias Demberger mit der Urkunde (v.l.) Foto: Johannes Franke

Lingen. Der deutsche Chorverband hat der bilingualen Kindertagesstätte Rokids unter der Leitung von Mathias Demberger für ihr musikalisches Wirken als Qualitätsmarke die „Caruso“-Urkunde und Plakette überreicht.

Ludwig Kronabel vom Kreischorverband Emsland/Grafschaft Bentheim verlieh während des Sommersfestes zum ersten Mal den neuen Preis „Caruso“. Mit diesem Gütesiegel werden Kindergärten oder Bildungsstätten ausgezeichnet, die in besonderem Maße die Kinder musikalisch fördern und ihren Schwerpunkt auf kindgerechtes Singen und Musizieren legen.

Singen mit Spaß und Freude

Als Fachberater des Deutschen Chorverbandes habe er sich bei seinen Besuchen im Unternehmen Rosen immer wieder davon überzeugen können, dass das „Singen als einfachste Form der musikalischen Betätigung bei den Drei- bis Sechsjährigen mit viel Spaß und Freude erfolgte.“ Die Kinder hätten sich von ihren Erzieherinnen fürs Singen und Musizieren „echt begeistern lassen.“

Lieder von Tänzen begleitet

In der bilingualen Kindertagesstätte Rokids ist das Singen als wichtiger Bestandteil in der hauseigenen Konzeption festgeschrieben. Lieder werden durch Bewegungsabfolgen oder Tanz und kleine Rhythmusinstrumente begleitet. Davon konnten sich die Rokids- und Robigs-Familien vor und nach der Urkundenverleihung überzeugen. Das mehrsprachige Begrüßungslied hieß alle, vor allem die neuen Kinder mit ihren Eltern, herzlich willkommen. Eine Wohlfühlatmosphäre, die Tanja Pavlitzek, Mathias Demberger und Patrick Rosen mit den Erzieherinnen als Team für jedes einzelne Kind in der Kita oder Schule, und somit für die „Rosen-Familie“, schufen.

Gemeinschaftsgefühl

Was während der Musikdarbietungen, aber vor allem bei den drei Tänzen unter der Leitung von Jutta Exler so fröhlich, leicht und locker aussah, ist ohne Fleiß und Vorbereitungen nicht zu erreichen. Ganz deutlich wurde nicht nur bei Tanz und Musik das Gemeinschaftsgefühl. Spaß, Freude und Begeisterung in diesen Bildungseinrichtungen waren hör- und sichtbar.

„Erste Stufe zur Bildung“

„Bei uns ist Gesang die erste Stufe zur Bildung“, habe Johann Wolfgang von Goethe einmal gesagt. Die „Caruso“-Plakette mit der Urkunde zu überreichen, sei auch ein Dank an all diejenigen, die die Kinder in einzigartiger Weise musikalisch, sozial und emotional fördern würden, so Kronabel.


„Die Caruos“

„Die Carusos“ ist die Qualitätsmarke des Deutschen Chorverbands für das kindgerechte Singen in Kindertagesstätten. Singen soll (wieder) selbstverständlicher Bestandteil der Arbeit in der Kita sein.

Das Programm „Die Carusos“ gibt es in ganz Deutschland. Bundesweit gelten die gleichen Maßstäbe und Anforderungen für Kitas.

Für die Umsetzung der Carusos-Kriterien in den Einrichtungen wird jeder Kindergarten von einem Carusos-Fachberater bis zur erfolgreichen Zertifizierung und darüber hinaus begleitet, um letztlich „Jedem Kind seine Stimme“ zu geben.

Die Verleihung der Qualitätsmarke ist meist ein großes Fest für die Kita. Für den Geltungszeitraum von drei Jahren wird mit einem Emailleschild an der Hauswand auch nach außen sichtbar, dass in dieser Kita besonders gut mit den Kindern gesungen wird. (www.die-carusos.de )

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN