Am Langschmidtsweg Unbewohntes Flüchtlingsheim in Lingen mit Farbe beschmiert

Unbekannte haben die noch nicht bewohnte Flüchtlingsunterkunft am Langschmidtsweg in Lingen mit Farbe beschmiert. Foto: Wilfried RoggendorfUnbekannte haben die noch nicht bewohnte Flüchtlingsunterkunft am Langschmidtsweg in Lingen mit Farbe beschmiert. Foto: Wilfried Roggendorf

Lingen. Unbekannte Täter haben am Langschmidtsweg in Lingen die Außenfassade und Fenster einer noch unbewohnten Flüchtlingsunterkunft mit Farbe beschmiert. Dies teilte die Polizei am Sonntag mit.

Den Angaben der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim zufolge muss sich die Tat zwischen Freitag, 17 Uhr, und Samstag, 8.30 Uhr, ereignet haben. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei hatten die Täter Farbbeutel mit rosa Farbe gegen das Gebäude geworfen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Lingen unter der Telefonnummer (0591) 870 zu melden.

Das Wohnheim im Stadtteil Reuschberge entsteht direkt neben dem Gebäude der Lingener Tafel. Ein Bungalow, der seit vielen Jahren auf dem städtischen Grundstück neben der Tafel leer stand, ist zu diesem Zweck abgerissen worden. In einer Bürgerversammlung im Januar hatte die Stadtverwaltung Einzelheiten zum Vorhaben in Reuschberge erläutert. Die Flüchtlingsunterkunft dort ist ebenso wie die anderen in der Stadt Lingen in modularer Bauweise entstanden und bietet Platz für 30 Menschen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN