Entscheidung des Landkreises Landkreis Emsland investiert nicht mehr in Hünenweg

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Meppen. Der Landkreis Emsland wird nicht mehr in den Hünenweg investieren. Das hat der Geschäftsführer der Emsland Touristik GmbH, Uwe Carli, unserer Redaktion mitgeteilt.

Der Hünenweg, ein rund 200 Kilometer langer Fernwanderweg, der in Osnabrück startet und im Emsland durch das Hasetal und den Hümmling bis nach Papenburg führt, wurde im Jahre 2008 mit einer Ausschilderung und Kommunikation (Wanderkarte, Prospektmaterial, Internetseite) eröffnet. Ein Verbindungsweg führt seitdem darüber hinaus von Haselünne durch den Naturpark Moor bis ins niederländische Emmen. Der Hünenweg stellt eine Weiterentwicklung des bereits in den 1930er-Jahren durch den Wiehengebirgsverband Weser-Ems angelegten „Friesenwegs“ dar.

Naturnahe Wegführung

Um eine erheblich höhere Nachfrage für dieses Wanderangebot zu erzeugen, sollte der Hünenweg laut Carli in den Jahren 2014 und 2015 mit Fördermitteln des Landes zu einem „ zertifizierten Premiumweg“ ausgebaut werden. Premiumwege, wie der Rhein- oder Rothaarsteig, zeichnen sich vor allem durch eine sehr naturnahe Wegeführung und eine Ausschilderung nach vorgegebenen Standards aus und ziehen nachweisbar sehr viele Wandertouristen an.

Geld wird für die „Emsland-Route“ verwendet

Insgesamt liegt der Anteil an befestigten Wegen auf dem Hünenweg noch bei 35 Prozent und hätte für die Erlangung des Premiumsiegels auf einen Anteil von unter 15 Prozent gedrückt werden müssen, wofür neue Wegeführungen erforderlich gewesen wären. „Die Realisierung scheiterte aber letztlich an Widerständen privater Grundeigentümer im Osnabrücker Land, sodass die Fördermaßnahme nicht umgesetzt werden konnte“, erklärte der Geschäftsführer der Emsland Touristik. Der Landkreis Emsland hat deshalb nach Angaben von Carli beschlossen, die für das Projekt reservierten Co-Finanzierungsmittel in Höhe von rund 65.000 Euro in die Weiterentwicklung der für den Fahrradtourismus bedeutenden „Emsland Route“ zu lenken.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN