zuletzt aktualisiert vor

Beliebteste Stadt im Umland Laut Befragung ist „Lingen Spitze“

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

<em>Sehr bekannt im Umland </em>ist auch die Lingener Einkaufspassage „Lookentor“. Ein Drittel der Befragten verbindet die Stadt direkt mit der Mall. Foto: Richard HeskampSehr bekannt im Umland ist auch die Lingener Einkaufspassage „Lookentor“. Ein Drittel der Befragten verbindet die Stadt direkt mit der Mall. Foto: Richard Heskamp

Lingen. Die Stadt Lingen ist im Umland die mit Abstand beliebteste Stadt und erfährt auch in Sachen wahrgenommener Attraktivität eine „Spitzenbewertung“: Sie liegt nahezu gleichauf mit den Oberzentren Münster und Osnabrück. Das ist das Ergebnis einer „Umlandbefragung“, die die EWG (Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Rheine) in diesem Sommer erhoben hat.

Bekannt gegeben und erläutert wurde das Resultat dieser „Umlandbefragung“ am Donnerstagabend den Mitgliedern des WGA (Wirtschafts- und Grundstücksausschuss der Stadt Lingen) von David Fliegel, EWG.

Nach Angaben von Fliegel sind im Sommer dieses Jahres 1400 Passanten in den Städten und Gemeinden Lingen, Spelle-Venhaus, Emsbüren, Nordhorn, Rheine, Haselünne, Meppen und Wietmarschen-Lohne befragt worden.

Dabei mussten unter anderem Fragen wie: In welche Städte fahren Sie, um einzukaufen?, und: Welche Stadt hat sich in den vergangenen fünf Jahren am positivsten entwickelt?, beantwortet werden. Selbst im Vergleich zu Enschede, Münster und Osnabrück belegt Lingen auch hier den Spitzenrang.

Relativ „unentschlossen“ standen die Befragten zu dem im Bau befindlichen Einkaufscenter in Meppen, der MEP, gegenüber. Während etwa 37 Prozent der Befragten erklärten, dass sie gerne einmal dort einkaufen würden, meinten etwa 42 Prozent, dass sie von der MEP noch nichts gehört hätten und es sie auch nicht interessiere.

Ganz anders verhält es sich mit dem seit fünf Jahren in Lingen bestehenden „Lookentor“. Fast jeder dritte Befragte aus dem Umland bringt mit der Stadt auch das „Lookentor“ in Verbindung.

„Höchste Bindung“

Während aus der Befragung zum einen hervorgeht, dass Lingen über alle Einzelhandelssortimente „höchste Bindungsquoten“ aufweist, gibt es zum anderen aber auch den Fingerzeig, dass es im Bereich der Lebensmittel Handlungsbedarf gibt.

Unterm Strich gesehen wird heute in Lingen mehr eingekauft als noch vor zwei Jahren, und die Stadt erhält als „Schulnote“ von den Befragten eine Zensur im guten Mittelfeld (2,37).

Als Ausschussvorsitzender erklärte Martin Koopmann, dass man mit diesem Ergebnis „sehr zufrieden“ sein könne und man mit Blick auf das Lookentor auch wisse, wie diese positive Wahrnehmung Lingens auch im Umland zustande gekommen sei. „Die Stadt hat in den letzten Jahren richtig Schub bekommen.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN