Diebesgut im Einkaufswagen Flucht und Verfolgung nach Diebstahl in Lingener Aldi

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Im Einkaufswagen versuchten die Täter, ihre Beute abzutransportieren. Foto: Oliver Berg/dpaIm Einkaufswagen versuchten die Täter, ihre Beute abzutransportieren. Foto: Oliver Berg/dpa

Lingen. Zwei Fernseher, ein Spannbetttuch und zwei Dosen Fisch sind die Beute eines Diebstahls im Lingener Aldi-Markt an der Rheiner Straße gewesen. Bei einer anschließenden Verfolgungsjagd konnte einer der Täter gestellt werden. Dies erklärte ein Polizeisprecher am Mittwoch auf Nachfrage unserer Redaktion.

Der Vorfall, der am Dienstag in verschiedenen Lingener Gruppen auf Facebook gepostet worden ist, hatte sich bereits am 22. Februar ereignet. Ein 28-Jähriger aus Haselünne sei von einem Kunden dabei beobachtet worden, wie er einen Einkaufswagen mit dem Diebesgut zur Eingangstür schob, die ein zweiter Mann von außen öffnete, um dem Täter das Verlassen des Marktes zu ermöglichen.

Kunde und Filialleiter verfolgen die Täter

Der Kunde informierte den Filialleiter und verfolgte mit diesem die beiden Männer, die vom Parkplatz in Richtung Schüttorfer Straße flüchteten. Einer zufällig in ihrem Privat-Pkw vorbeikommenden Polizistin fiel der Mann mit dem Einkaufwagen ebenfalls auf. Sie vermutete richtigerweise einen Diebstahl und fuhr dem Täter hinterher.

Ein Täter schlägt um sich, der zweite entkommt

Ungefähr in Höhe der Firma Lucas gelang es dem Filialleiter und dem Kunden, den Täter mit dem Einkaufswagen zu stellen, während der zweite Mann, der ein Fahrrad hatte, unerkannt entkommen konnte. Gemeinsam mit der Polizeibeamtin hielten sie den 28-Jährigen, der sich heftig wehrte und dabei auch versuchte, den Kunden mit einem Stein zu schlagen, bis zum Eintreffen eines Streifenwagens fest. Gegen den Mann wurde Anzeige wegen gemeinschaftlichen Ladendiebstahls und versuchter Körperverletzung erstattet. Die gestohlenen Gegenstände wurden sichergestellt.

Aldi bestätigt Vorfall

Michael Küpker, Personalleiter von Aldi Lingen, bestätigte den Vorfall ebenfalls. Er erklärte, dass solche Diebstähle, begangen von den verschiedensten Tätergruppen, im gesamten Einzelhandel leider immer wieder vorkommen würden.

Frage an die Polizei

Der Facebook-User, der den Vorfall jetzt postete, fragte sich, warum lokale Medien darüber nicht berichtet hätten und die Polizei darüber nicht informiert hätte. Die zweite Frage hat unsere Redaktion der Polizei ebenfalls gestellt.

„Mir ist dieser Vorfall nicht gemeldet worden, sonst hätte ich eine Pressemitteilung herausgegeben“, erklärte daraufhin Achim van Remmerden, Sprecher der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN