Am 23. Juli in Baccum Hammergruppe bei der Lingener Damenfußball-Stadtmeisterschaft


Lingen. Bei der 16. Auflage der Damenfußball-Stadtmeisterschaft Lingen (DFSL), die am 23. Juli in Baccum ausgetragen wird, hat die Auslosung eine Hammergruppe ergeben.

Nachdem Fiona Tieke, E-Jugendspielerin des SC Baccum, das letzte Los zur Gruppeneinteilung der DFSL 2016 gezogen hat, steht es fest: Die Gruppe B des Turniers ist eine wahre Hammergruppe. Dort spielen die Titelverteidigerinnen des SV Olympia Laxten. In den letzten sieben Jahren stand der aktuelle Tabellenzweite der Kreisliga Emsland sechsmal im Endspiel der DFSL, gewann drei Mal den Titel. Doch auch die Damen der Ersten Mannschaft des SV Voran Brögbern sind nicht zu unterschätzen. Der derzeitige Tabellenführer der Kreisliga wurde mit einem Endspielsieg gegen die Laxtenerinnen 2013 Lingener Fußballstadtmeister s. Die Olympia-Damen revanchierten sich jedoch 2014 und 2015 : In beiden Jahren gewannen sie die DFSL-Endspiele jeweils gegen Brögbern.

Mehrmalige Sieger und eine Überraschungsmannschaft

Die schwere Gruppe vervollständigen die SG Darme/Schepsdorf und die letztjährigen DFSL-Gastgeberinnen der SG Bramsche. Die Bramscherinnen, derzeit auf dem dritten Tabellenplatz der 2. Kreisklasse stehend, zogen im Vorjahr überraschend in das Halbfinale ein. Am Ende belegten sie Platz vier. 2012 konnte die SG Darme/Schepsdorf das Turnier mit einem Sieg gegen Laxten zuletzt für sich entscheiden. Auch 2011 stand die Spielgemeinschaft im Endspiel der DFSL, aber verlor – gegen Laxten . 2010 gelang der damals neu gegründeten Spielgemeinschaft, nachdem die Mannschaften beider Vereine sich zuvor schon je zweimal in die Siegerliste der DFSL eintragen konnten, der erste gemeinsame Erfolg . Im Endspiel, es war das einzige in den letzten Jahren ohne Laxtener Beteiligung, wurde die SG Darme/Schepsdorf mit einem 5:3-Sieg nach Elfmeterschießen Lingener Fußballstadtmeister. Gegner war mit dem SC Baccum der diesjährige Gastgeber der DFSL.

Neuanfang beim SC Baccum

Doch die Baccumer Damen mussten danach abbauen. Die Mannschaft löste sich auf. Der Verein reagierte, gründete eine neue Mädchenmannschaft, die als A-Mädchen 2014 erstmals wieder an einer DFSL teilnahmen. In der 2. Kreisklasse stehen die Baccumerinnen jetzt auf Platz sieben. In Gruppe A der DFSL 2016 treffen sie auf die Zweite Mannschaft des SV Voran Brögbern (11. Platz in der 2. Kreisklasse) und den Siebten der 1. Kreisklasse, den BV Clusorth-Bramhar. Favorit in der Gruppe dürfte der SV Holthausen-Biene sein. Der Dritte der letztjährigen DFSL hatte 2015 als Meister der 1. Kreisklasse auf den Aufstieg in die Kreisliga verzichtet. Aktuell steht das Team vom Biener Busch auf dem 3. Platz der 1. Kreisklasse. Aller Ehren ist es wert, dass der SV Voran Brögbern sich bereit erklärt hat, das Teilnehmerfeld auf acht Mannschaften zu erweitern. Doch die Zweite Mannschaft der Brögberner dürfte als 11. der 2. Kreisklasse nur Außenseiterchancen besitzen.

Zuschauerinteresse könnte größer sein

Das die DFSL entgegen den Vorjahren nur an einem Tag ausgetragen wird, ist den Zuschauerzahlen geschuldet. „Die Zuschauerresonanz ist größer, wenn es an einem Tag um wirklich etwas geht“, hofft Jürgen Oberboßel, Abteilungsleiter Fußball des SC Baccum, auf regen Besuch am 23. Juli. Unterstützung erfährt er von Baccums Vereinschef Reinhard Deermann, der sich nach den Zuschauerzahlen in den Vorjahren erkundigt hat: „Das es einen Unterschied zur Stadtmeisterschaft der Herren gibt, ist klar. Aber darüber, das der so gravierend ist, bin ich traurig und erschrocken zugleich“, bedauert Deermann das geringe Zuschauerinteresse am Damenfußball.


Die Gruppeneinteilung der DFSL 2016 im Überblick

Gruppe A:

SV Holthausen-Biene

SC Baccum

BV Clusorth-Bramhar

SV Voran Brögbern 2

Gruppe B

SG Darme/Schepsdorf

SG Bramsche

SV Olympia Laxten

SV Voran Brögbern 1

0 Kommentare