Täter flüchten mit Schlauchboot Aktenzeichen XY: Überfall auf Juweliergeschäft in Nordhorn

Von Julia Mausch

Drei bewaffnete Männer sorgen in einem Juweliergeschäft in Nordhorn für Angst und Schrecken. Foto: Aktenzeichen XY/Erika HauriDrei bewaffnete Männer sorgen in einem Juweliergeschäft in Nordhorn für Angst und Schrecken. Foto: Aktenzeichen XY/Erika Hauri

Nordhorn. Der Überfall auf das Juweliergeschäft Hölscher in Nordhorn wird in der Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst“ aufgegriffen. Unbekannte hatten das Geschäft im April 2015 überfallen. Nachdem sie 37 Breitlinguhren im Wert von mehr als 100.000 Euro erbeutet hatten, flüchteten sie, unter anderem mit einem Schlauchboot.

Viele Anhaltspunkte hat die Polizei derzeit nicht. Doch die Fotos aus der Überwachungskamera zeigen deutlich, was sich am 9. April 2015 in dem Juweliergeschäft Hölscher in der Nordhorner Innenstadt zugetragen hat. Gegen 10 Uhr wird die Tür des kleinen Geschäfts geöffnet, drei Männer dringen ein, sie sind maskiert und bewaffnet. Mit einer Pistole bedroht einer der Männer die beiden Angestellten, während sein Komplize sich mit einer Axt an den Rückwand der Schaufenster zu schaffen macht.

(Weiterlesen: Maskierte flüchten nach Überfall in Nordhorn mit Boot)

Nur 49 Sekunden dauert der Überfall, doch in weniger als einer Minute erbeuten die Männer insgesamt 37 Breitlinguhren, die im Schaufenster ausliegen. Gesamtwert: mehr als 100.000 Euro. Mit einer Sporttasche in der Hand, in der die Uhren verstaut worden sind, flüchten die Täterin in Richtung St. Augustinus-Kirche und dann in den Stadtpark, setzen mit einem Schlauchboot ans andere Ufer der Vechte und gehen zu Fuß durch einen Garten zur Steinmaate. Das Schlauchboot, Tatwerkzeug und andere Gegenstände lassen die Täter zurück, denn ihr Ziel ist ein anderes, ein gestohlener VW-Golf mit dem Kennzeichen NOH- JC 99, mit dem sie flüchten. Wie sich herausstellt, wurde das Fahrzeug in der Nacht zum Gründonnerstag in Bad Bentheim in der Straße Im Stegehoek gestohlen. („Aktenzeichen XY“ sucht Täter der Silvesternacht: Erste Ergebnisse)

Fall wird bei „Aktenzeichen XY“ gezeigt

Zwar führten DNA-Spuren und eine Lichtbildvorlage zwischenzeitlich zu zwei Haftbefehlen gegen zwei Männer, 31 und und 34 Jahre alt, dennoch geht die Polizei mit dem Fall jetzt an die Öffentlichkeit. Der Überfall auf das Juweliergeschäft Hölscher wird am Mittwoch, 20. Januar 2016, in der Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst“ im ZDF um 20.15 Uhr nachgespielt. Im Studio in München werden Kriminalkommissarin Andrea Rackebrandt von der Polizei in Lingen und Kriminalhauptkommissar Achim van Remmerden von der Polizeiinspektion Emsland/Bad Bentheim Hinweise entgegennehmen und die Fragen von Moderator Rudi Cerne beantworten.


0 Kommentare