Bürgerinitiative verzichtet auf Klage BP Lingen kann in Lingen auf gerodeter Fläche bauen

Zufrieden mit der gefundenen Lösung sind: (von links) Uwe Hilling, Peter Brömse, Wolfgang Dülle, Dieter Krone, Martin Tenger, Gerda Siebert und Bernhard Niemeyer-Pilgrim. Foto: Ludger JungeblutZufrieden mit der gefundenen Lösung sind: (von links) Uwe Hilling, Peter Brömse, Wolfgang Dülle, Dieter Krone, Martin Tenger, Gerda Siebert und Bernhard Niemeyer-Pilgrim. Foto: Ludger Jungeblut

Lingen. Die BP Lingen hat am Montag die 2009 gerodete sechs Hektar große Fläche an der Waldstraße von der stadteigenen Grundstücks- und Erschließungsgesellschaft gekauft. Martin Tenger von der Bürgerinitiative (BI) Pro Altenlingener Forst kündigte an, dass die BI auf eine Klage gegen die erneute Inkraftsetzung des Bebauungsplanes 20 verzichtet. Damit hat BP Planungssicherheit, um Betriebsteile auf dieses Areal auslagern zu können.

Oberbürgermeister Dieter Krone war es nach intensiven Bemühungen gelungen, die BI von der angekündigten Klage abzubringen und den jahrelangen Streit um die abgeholzte Fläche endlich ad acta zu legen. Nach dem Kahlschlag hatte sich seinerzei

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN