CDU-Kreisverband Lingen hat Ziel CDU will bei den Kommunalwahlen absolute Mehrheit

Auf die Kommunalwahl 2016 und den Wahlkampf stimmte Landrat Reinhard Winter (5. von rechts) den erweiterten CDU-Kreisvorstand ein. Foto: CDU-Kreisverband LingenAuf die Kommunalwahl 2016 und den Wahlkampf stimmte Landrat Reinhard Winter (5. von rechts) den erweiterten CDU-Kreisvorstand ein. Foto: CDU-Kreisverband Lingen

Lingen. Während einer erweiterten CDU-Kreisvorstandssitzung hat der Landrat Reinhard Winter die Christdemokraten im südlichen Emsland auf den bevorstehenden Wahlkampf eingestimmt. Die Kommunalwahl findet am 11. September 2016 statt.

„Der Landkreis und das südliche Kreisgebiet sind geprägt von einer hohen Lebensqualität, einem soliden Wirtschaftswachstum und einem gesunden Mittelstand mit vielen Familienunternehmen“, sagte Winter. Neben der wirtschaftlichen Stärke der Region zeugten Projekte wie Emslandarena oder der Ausbau des Hafens Spelle-Venhaus von Leistungsfähigkeit.

Energiewende als Chance verstehen

Dennoch: Laut Pressemitteilung des CDU-Kreisverbandes Lingen benannte Winter auch die Herausforderungen, vor denen das Emsland in den kommenden Jahren stehen wird: „Wir müssen gemeinsam Wege finden, die Energiewende auch für den gesamten südlichen Kreis als Chance zu verstehen.“ Zuversichtlich stimme ihn das ausstehende NIW-Gutachten. Der Landrat erwartete, dass darin Perspektiven für den Energiestandort Lingen und die umliegenden Kommunen aufgezeigt werden.

Hochschule stärken

Im Hinblick auf den zunehmenden Fachkräftebedarf gelte es außerdem den Bildungsstandort voranzubringen: „Die jüngsten Neuerungen an der Hochschule in Sachen Energiewirtschaft lassen mich dafür optimistisch in die Zukunft blicken.“

Auch der CDU-Kreisvorsitzende Markus Silies blickt positiv auf die kommenden Monate und setzt das Ziel der CDU für die Kommunalwahlen 2016 fest: „Wir wollen in allen Kommunen wieder die absolute Mehrheit erringen.“

Mehr aus Lingen lesen Sie in unserem Ortsportal.


0 Kommentare