Am Sonntag im Sportzentrum Darme Fußballturnier um den Kimba Cup in Lingen

Kimba kämpft für hilfsbedürftige Familien in Lingen. Foto: Christiane AdamKimba kämpft für hilfsbedürftige Familien in Lingen. Foto: Christiane Adam

Lingen. Die E1-Jugendmannschaften der Lingener Stadtvereine spielen am Sonntag, 13. September, ab 10.30 Uhr im Sportzentrum Darme zum zehnten Mal um den Kimba-Cup.

Die Siegerehrung ist um 14.30 Uhr vorgesehen. Zudem gibt es ein Gastspiel der „Lucky Löwen“ gegen die „Altenlingen Allstars“. Nach der Siegerehrung folgt das Spiel der ersten Mannschaft des SuS Darme gegen den VfB Lingen.

Kimba ist ein kleiner Löwe, der sich für Kinder, die sich mit ihren Familien in Lingen in Not befinden, stark macht. Kimba kämpft für Kinder und ist ein Projekt des Lions-Club Lingen-Machurius. Durch Gespräche mit Betroffenen, mit Sozialarbeitern, mit bestehenden Sozialeinrichtungen und Hilfsorganisationen in Lingen erfährt der Lions-Club laut Pressemitteilung von aktuellen Notfällen in den Familien und bietet dort seine Hilfe an. Kimba arbeitet ehrenamtlich, das heißt vor allem ohne Verwaltungskosten. Alle Spenden werden unmittelbar und direkt zur Hilfe für Betroffene verwendet.

Immer wieder werden Kinder inner- und außerhalb der Familie Opfer körperlicher und seelischer Gewalt. Aber auch äußere Einflüsse wie zum Beispiel Arbeitslosigkeit, Trennung oder Tod der Eltern oder eines Elternteils lassen das Leben junger Menschen aus den Fugen geraten. Kimba will mit seiner Arbeit dazu beitragen, Betroffenen und ihren Familien wieder ein weitestgehend normales Leben zu ermöglichen.

„Wir hoffen, dass sich möglichst viele Besucher das Turnier anschauen werden, denn jeder eingenommene Euro kommt einem guten Zweck zugute“, sagt Claus-Dieter Asche vom Lions Club Lingen.