Über 40 Biere im Angebot Erste „Lingener Bier Kultur“ am 4. und 5. September

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Veranstalter Markus Quadt präsentiert einige der Biere, die auf der ersten „Lingener Bier Kultur“ verkostet werden können. Foto: Wilfried RoggendorfVeranstalter Markus Quadt präsentiert einige der Biere, die auf der ersten „Lingener Bier Kultur“ verkostet werden können. Foto: Wilfried Roggendorf

Lingen. Bei der ersten „Lingener Bier Kultur“ können die Besucher am Freitag, 4., und Samstag, 5. September, mehr als 40 ausgewählte Biersorten verköstigen. Zudem wird bei der Veranstaltung auf dem Lingener Universitätsplatz spezielles Essen bei unaufdringlicher Livemusik geboten, kündigt Organisator Markus Quadt an.

  • Erste „Lingener Bier Kultur“ am 4. und 5. September
  • Über 40 Biersorten können auf dem Universitätsplatz verkostet werden
  • Livemusik und kulinarisches Angebot

„Bier hat eine Jahrhunderte alte Kultur in Deutschland“, sagt Gastronom Quadt. Diese sei in den letzten Jahrzehnten jedoch weitestgehend verloren gegangen. „Heute geht es nur noch darum, wer ein Bier herstellt, dass möglichst vielen schmeckt“, bedauert Quadt.

Dieser Entwicklung möchte Quadt mit der „Lingener Bier Kultur“ entgegensteuern. „Es geht um den Genuss, nicht um Masse oder gar Bier als ‚Wirkungsmittel‘“, hebt er hervor. Bei der Veranstaltung solle es keine „Alkoholleichen“ geben. Deshalb ende die am Freitag um 16 Uhr und am Samstag um 14 Uhr beginnende „Lingener Bier Kultur“ an beiden Tagen auch pünktlich um Mitternacht.

Quadt erläutert den Ablauf: „Zunächst zahlen die Besucher eine Umlage von 4 Euro und bekommen gegen 2 Euro Pfand einmalig ein Bierverkostungsglas sowie ein Bändel.“ Damit könnten sie an den verschiedenen Theken entweder 0,1 Liter (1 Euro) oder 0,3 Liter (3 Euro) erwerben. „Zu 90 Prozent stehen hinter den Theken die Bierbrauer selber. Die können dir genau erklären, was sie machen“, hebt Quadt eine Besonderheit der „Lingener Bier Kultur“ hervor.

Und die Brauer kommen teilweise von weit her nach Lingen. Neben dem Emsland Brauhaus (Lünne) sowie Gruthaus und Pinkus (beide Münster) sind unter anderem auch die Brauer von Liquid Hops und Riegele (beide Augsburg) sowie Onepint aus Dänemark dabei. Auch Kraftbräu (Trier), Ratsherrn (Hamburg) und Onkel aus Düsseldorf werden ihre Bierspezialitäten anbieten.

Für das Essen sind Helmut Backers vom gleichnamigen Landgasthof in Twist und Marc Balduan, Meat und Fire aus Berlin) zuständig. Während Backers vornehmlich regionale Produkte anbieten wird, steht die Verpflegung bei „Weber-Grill-Gott“ Balduan unter dem Motto „Fleisch und Großstadt“. „Es wird bewusst kleine Portionen geben und zu jedem Essen ein passendes Bier dazu“, erläutert Quadt. Dies zwinge die Besucher zum Probieren.

Musikalisch untermalt wird die „Lingener Bier Kultur“ von der Band4Jazz, den Crackerjacks und ein Ensemble rund um Tobias Bako. Das Repertoire der Band4Jazz entstammt schwerpunktmäßig dem Dixieland und New Orleans Jazz. Die Crackerjacks interpretieren Rock und Pop im unplugged-Style neu. Und die Musiker aus dem Umfeld des Lingener Pianisten Tobias Bako werden für die ein oder andere Überraschung gut sein. Quadt versichert, dass die Musik unaufdringlich sein wird. „Es wird keine Bühne geben. Die Musik wird ein Walking Act zwischen den rund 300 bis 400 Sitzplätzen und dem großen Stehplatzbereich.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN