Einweihung mit Roger Meads Historisches Rathaus in Lingen hat acht neue Glocken

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


jleh Lingen. Im und am historischen Rathaus von Lingen haben sich zahlreiche Gäste versammelt, um die acht neuen Glocken einzuweihen. Am Dienstag erklangen sie zum ersten Mal. Gespendet wurden sie von Heinrich und Eva Essmann durch deren HEH-Essmann-Stiftung.

Mit Einweihung der neuen Glocken im historischen Rathaus ist die Gesamtsanierung des Marktplatzes nun komplett. 1965 habe es erstmals eine Anfrage für neue Glocken gegeben, erinnert sich Hans-Dieter Thomas, der seitdem bereits die Glocken regelmäßig ertönen lässt. Nachdem das Thema vor einem Jahr in unserer Zeitung wieder aufgegriffen worden war , reagierten Heinrich und Eva Essmann auf den Artikel. „Der Familie Essmann gilt ein großer Dank, da sie sich nicht nur jetzt, sondern immer wieder, der Stadt Lingen sehr verbunden zeigt“, sagte der Lingener Oberbürgermeister Dieter Krone bei seiner Ansprache. Das Ehepaar Essmann spendete acht neue Glocken aus hochwertigem Bronze über ihre HEH-Essmann-Stiftung.

Mit nunmehr 20 Glocken verfüge das Glockenspiel im historischen Rathaus über 40 Dur- und Molltonarten, darunter jetzt auch das hohe C. Dieses habe, laut Thomas immer wieder in der Tonreihe gefehlt. „Die Stadt Lingen hat damit eines der vielfältigsten Glockenspiele in ganz Deutschland“, betonte Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone, der die Gäste bei der Eröffnung begrüßte. Heinrich Essmann erinnerte daran, dass „1952 von Karl-Heinz Goosmann, Kommandeur der Kivelinge, das Glockenspiel installiert“ wurde. 2002, 50 Jahre später also, wurde es durch ein Figurenspiel – eine Spende der Kivelinge – erweitert. „Um den guten Klang, den Lingen in aller Welt hat, zu verstärken, haben wir uns entschieden die neuen Glocken zu spenden“, erläuterte Essmann.

Die größte der acht Glocken wiegt ganze 137 Kilogramm und ist 52 Zentimeter hoch. Sie gibt auch den Stundenschlag vor. Zählt man die Halterungen dazu, so wiegen die 20 Glocken zusammen circa 700 Kilogramm.

Thomas war spürbar aufgeregt, nach so vielen Jahren endlich ein solch umfangreiches Glockenspiel von seinem Keyboard aus zu betätigen. Zur feierlichen Einweihung spielte er unter anderem eine eigens komponierte Glockenhymne als Uraufführung. Die Einweihung wurde durch ein Konzert auf dem Marktplatz vom Blasorchester aus Oberlinghausen in Begleitung von Roger Meads abgerundet. Der gebürtige Brite Meads gab seine Künste auf der Trompete bereits vor Königin Elisabeth II. zum Besten. In Gedenken an den 2014 verstorbenen Sohn des Ehepaares Essmann spielte Meads ein Stück auf seiner Trompete, welches diese sichtlich bewegte. Insgesamt fand die Veranstaltung auf dem Marktplatz großen Anklang.

Mehr aus Lingen lesen Sie in unserem Ortsportal.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN