Westernstadt umsetzen NDR-Wette soll in Lingen „Bonanza“ zum Leben erwecken

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


part Lingen. Der „Wilde Westen“ kommt nach Lingen: Um 7.40 Uhr hat Oberbürgermeister Dieter Krone am Montagmorgen in einer Liveschaltung der NDR1-Radiosendung „Hellwach“ von der Stadtwette für Lingen im Rahmen der NDR-Sommertour erfahren. Die Emsstadt muss die US-Kult-Serie „Bonanza“ umsetzen. Rund 200 Bürger sind am Neuen Rathaus live dabei gewesen.

„Herr Krone, kennen Sie zufällig einen Ben, Adam oder Hoss?“, fragt „Hellwach“-Moderator Andreas Kuhnt Lingens Oberbürgermeister am Montagmorgen, als dieser ihm per Liveübertragung in die NDR 1-Frühradiosendung nach Hannover zugeschaltet ist. Sekundenbruchteile später bricht vor dem Neuen Rathaus ein Jubelsturm aus. Es steht fest: Der Wilde Westen kommt in den Westen – und zwar in den Westen Niedersachsens nach Lingen.

Die Stadt muss bis um 19.30 Uhr am Samstagabend die 60er Jahre US-Kult-Serie „Bonanza“ mit der Ponderosa-Ranch lebendig werden lassen. Dann wird es bei der großen Open-Air-Party auf dem Lingener Marktplatz zur Auflösung der Stadtwette kommen. Eine spannende Herausforderung – da sind sich die etwa 200 anwesenden Lingener und Oberbürgermeister Krone kurz nach der Verkündung einig.

Ab sofort heißt es, keine Zeit mehr zu verlieren, denn die To-do-Liste der Lingener für die kommenden Tage ist lang: „Es ist wichtig, dass wir alle gemeinsam an einem Strang ziehen, um die Wette erfolgreich zu meistern“, appelliert Krone. „Wir müssen möglichst viele Ideen sammeln und diese dann umsetzen.“ Dabei sei die Stadt vor allem auf ihre Einwohner, die ortsansässigen Verbände und Vereine angewiesen. Denn: Um die Wette zu gewinnen, müssen am Samstagabend mindestens 250 Lingener – verkleidet als waffenlose Cowboys und Indianer – die Titelmusik der berühmten Fernsehserie singen. Das ambitionierte Ziel, so Krone, sei allerdings noch größer: „Wir wollen mit über 800 Kostümierten auf dem Marktplatz aufschlagen“. Sollte dies gelingen, würden die Lingener die Städte Gifhorn und Nordenham, die ihre Sommertour-Wette bereits erfolgreich gewonnen haben, von der Zahl der Beteiligten um das Doppelte übertreffen.

Erste Pläne für die erfolgreiche Umsetzung von „Bonanza“ werden bereits wenige Augenblicke nach Bekanntgabe der Wette geschmiedet: Das städtische Organisations-Team sowie zahlreiche Helfer versammeln sich im Ratssitzungssaal und besprechen die einzelnen Aufgabenbereiche. Damit auch die jüngsten Helfer ein Bild von der Serie vor Augen haben, werden zur Einstimmung kleine Serienausschnitte vorgespielt.

Alle Lingener, die sich an der Wette beteiligen wollen, können sich bei der Pressestelle der Stadt Lingen unter Telefon 0591/9144115 oder -117 melden. Einer der größten Herausforderungen der kommenden Tage wird wohl der Bau der mindesten zehn mal zehn Meter großen Kulisse sein: „Vielleicht haben Sie auch noch ein Cowboy-Kostüm über oder im Keller lagern Western-Requisiten, die wir benötigen könnten – bitte melden Sie sich bei uns“, wendet sich Krone an die Bevölkerung.

Der NDR wird im Hörfunk, Fernsehen und Internet täglich aus Lingen berichten. Über den aktuellen Stand der Stadtwette können sich alle Interessierten aber auch über die städtische Internetseite www.lingen.de oder über Facebook unter www.facebook.com/stadtlingen auf dem Laufenden halten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN