Treffen auf dem Campus Zentrum für Energietechnologie in Lingen geplant

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Lingen soll weiterhin Energiestandort bleiben. Das ist der erklärte Willen der Stadt. Foto: dpaLingen soll weiterhin Energiestandort bleiben. Das ist der erklärte Willen der Stadt. Foto: dpa

Lingen. „Die Energiewende stellt unsere Stadt vor eine besondere Situation. Deshalb planen wir, am Standort Lingen ein Kompetenzzentrum für Energiemanagement und -technologie einzurichten.“ Das hat Oberbürgermeister Dieter Krone hervorgehoben.

Auf Einladung des Stadtoberhauptes hat sich dazu laut Pressemitteilung der Stadt kürzlich ein Arbeitskreis auf dem Campus Lingen getroffen. Mitglieder sind verschiedene Lingener Unternehmer aus dem Industriepark Lingen und dem Energiesektor, Professoren der Hochschule Osnabrück am Standort Lingen sowie die Wirtschaftsförderung der Stadt.

„Wir haben mit der Hochschule und den ansässigen Unternehmen der Energiebranche das Know How, die Fachkräfte und die Logistik hier vor Ort, um diese Herausforderung als Chance verstehen zu können und das sollten wir nutzen“, sagte Krone und fügte hinzu: „Das Kompetenzzentrum soll dabei die Bündelungsfunktion übernehmen, Kooperationen im Energiesektor voranzutreiben und Kompetenzen zusammenzuführen“, erläuterte Krone.

Die Koordinierung solle seitens der städtischen Wirtschaftsförderung erfolgen, die den Aufbau des Kompetenzzentrums begleiten und Themen im Bereich des Energiemanagements sowie der Energietechnologie organisieren könne – darin waren sich alle Beteiligten einig. Was die konkreten Aufgaben des Zentrums angeht, so bestand Einvernehmen bei den Teilnehmern, dass diese als „Spinne im Netz“ agieren und in dieser Rolle zwischen allen Akteuren vermitteln solle.

Erste Schritte zu einer besseren Vernetzung sind die Stadtwerke, die Zech Ingenieursgesellschaft und Sigma Engineers Nord West bereits mit dem Christophorus-Werk in dem Pilotprojekt „Klimapartnerschaft“ gegangen. Stadtwerke-Geschäftsführer Ulrich Boss stellte das Projekt zusammen mit dem Leiter Vertrieb der Stadtwerke, Rainer Varel vor.

Prof. Dr. Tim Wawer vom Campus Lingen betonte laut Pressemitteilung zudem, dass am Campus Lingen mit zukünftig sechs Professoren die ganze Wertschöpfungskette im Bereich Energie abgedeckt sei. Ab dem Wintersemester werde der Masterstudiengang Energiewirtschaft eingeführt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN