„Wir praktizieren Bildung“ CDU Lingen vom BTZ beeindruckt

Zum Auftakt Ferienfraktion der CDU Lingen wurde das BTZ besucht. Foto: CDUZum Auftakt Ferienfraktion der CDU Lingen wurde das BTZ besucht. Foto: CDU

Lingen. Vom breiten Angebot und Leistungsspektrum des Berufsbildungs- und Technologiezentrums (BTZ) des Handwerks in Lingen haben sich zahlreiche Teilnehmer der CDU-Ferienfraktion unter Leitung des neuen CDU-StadtverbandsvorsitzendenChristian Fühner bei einem Besuch überzeugt.

Lebenslanges Lernen gehört laut Mitteilung der CDU in der Einrichtung der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim zum Tagesgeschäft. Bernd Kley ist Leiter des BTZ in Lingen und freute sich über das rege Interesse. Ausbildung, Fort- und Weiterbildung sowie Qualifizierungsmaßnahmen gehören u.a. zur Angebotspalette des Bildungsträgers. Kley: „Wir sind mit unseren rund 120 Mitarbeitern der größte Anbieter für gewerblich-technische Bildung in der Region. Wir praktizieren Bildung.“

Talentschmiede Emsland: Chancen ergreifen

Überzeugt zeigte sich Rainer Spickmann, BTZ-Abteilungsleiter Produkte und Vertrieb, von dem neuesten Projekt „Talentschmiede Emsland: Chancen ergreifen – Zukunft gestalten“ , welches das BTZ als Seniorpartner gemeinsam mit der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte (HÖB) Papenburg durchführt. Erst kürzlich hatte der CDU-Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann mitgeteilt, dass der Bund das hiesige Projekt als eines von insgesamt 53 Maßnahmen bundesweit in den kommenden vier Jahren mit 1,5 Millionen Euro fördert. Ziel ist es, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 18 und 35 Jahren, die Schwierigkeiten haben, als Auszubildende vermittelt zu werden, zusätzlich zu den Regelleistungen individuelle Unterstützung zu geben. Damit wirke das BTZ auch aktiv dem Fachkräftemangel entgegen, indem neue Ausbildungsmöglichkeiten geschaffen würden, erklärte Spickmann. Sein Ziel: „Wir wollen in den vier Jahren rund 350 Teilnehmer qualifizieren.“