Mit dem Umweltpreis der Stadt In Lingen Alfes und Jugendherberge ausgezeichnet


Lingen. Der Umweltpreis der Stadt Lingen geht in diesem Jahr zu gleichen Teilen an Claus Alfes und die Jugendherberge in Lingen. Die Preise sind mit jeweils 750 Euro dotiert.

Während Alfes den Preis für seine langjährigen Verdienste zum Schutze der Umwelt in Lingen und im Umland erhält, hat sich die Jugendherberge bei der nachhaltigen Bewirtschaftung ihres Hauses und ihr umfassendes Weiterbildungsangebot für ihre Gäste herausragend engagiert.

Nach Angaben von Oberbürgermeister Dieter Krone zeigt sich die Jugendherberge am Dieksee im Lingener Ortsteil Laxten „komplett ökologisch ausgerichtet und sich in Sachen Nachhaltigkeit einen Namen gemacht. Hinter Nachhaltigkeit verbergen sich Kriterien wie Gästezufriedenheit, soziales Engagement, der ökologische Fußabdruck (gemessen am CO2-Austoß der JH je Übernachtung) und das Bildungsangebot für nachhaltige Entwicklung. Insbesondere dankte der Lingener Verwaltungschef dafür im Namen des Rates Anne Schröder-Haberland und Klaus Hilling.

Alfes hat sich in seiner rund 25-jährigen Tätigkeit als beratendes Mitglied im Umweltausschuss und in seiner 15-jährigen Tätigkeit als ehrenamtlicher Naturschutzbeauftragter der Stadt Lingen einen Namen gemacht. Der Oberbürgermeister: „Claus Alfes hat mit sachlicher und fachlicher Kompetenz überzeugt und mit seiner Erfahrung und seinem Fachwissen wertvolle Beiträge für die Arbeit in den politischen Gremien geleistet.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN