Klasse!-Medienprojekt der LT Schepsdorfer Schüler produzieren eigene Zeitung

Konzentriert bei der Lektüre: Die vierte Klasse der Grundschule in Lingen-Schepsdorf hat sich am Klasse!-Medienprojekt der Lingener Tagespost beteiligt. Foto: Carsten van BevernKonzentriert bei der Lektüre: Die vierte Klasse der Grundschule in Lingen-Schepsdorf hat sich am Klasse!-Medienprojekt der Lingener Tagespost beteiligt. Foto: Carsten van Bevern

Lingen. Zwei Wochen lang hat die vierte Klasse der Grundschule Schepsdorf am Klasse!Kids-Zeitungsprojekt der Lingener Tagespost teilgenommen – und zum Abschluss darüber einen Artikel geschrieben:

„Wir haben in dieser Zeit viel über die Zeitung und die Herstellung erfahren und durften zwei Wochen kostenlos die Zeitung lesen“, berichtet Julia. Die Bestandteile der Zeitung, die Wirkung von Schlagzeilen und die Erstellung eines Zeitungslexikons untersuchten wir und nutzen dabei auch die Internetseite der NOZ . Im Anschluss hatten wir die Idee, selbst eine Klassenzeitung zu erstellen und gründeten Redaktionsteams. „Das war ganz schön viel Arbeit“, äußerten sich einige Schüler nach der Fertigstellung. Wir merkten, dass ganz schön viel dazugehört, jeden Tag eine Zeitung druckfrisch lesen zu können. „Das Zeitungsprojekt war sehr toll, vor allem der Besuch des Zeitungsredakteurs. Er hat uns viel über die Zeitung erzählt“, erklärt Laura.

Erster eigener Artikel

Lilli ergänzt: „Ich weiß jetzt vieles über die Zeitung, wo ich mich vorher gefragt habe, was das überhaupt sein könnte. Ich weiß jetzt, warum die Zeitung Löcher am Rand hat. Weil ein Greifarm sich dort einhakt und sie in der Druckerei zum Verpacken befördert.“

Mina: „Wir haben immer den Artikel des Tages ausgeschnitten und in die Schule mitgenommen, was wir am spannendsten fanden. Und nach den zwei Wochen haben wir noch einen Gutschein erhalten, mit dem wir vier weitere Wochen kostenlos die Zeitung lesen können.“

„Am spannendsten war für mich die Produktion der Zeitung, auch weil die Druckmaschinen so groß sind“, erklärt Hennes. „Es war ein rundum gelungenes Projekt, das die Schüler gerne im Deutsch- und Sachunterricht weitergeführt hätten“, erklärte die Deutschlehrerin Lea Dühnen, die mit ihrer Kollegin Bianca Beckhuis das Zeitungsprojekt betreute und sich über „das große Interesse der Schüler, dem tollen Angebot der NOZ und dem spontanen Besuch des Zeitungsredakteurs“ freuten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN