Ein Betreuer für 80 Flüchtlinge Infos zu Mobilunterkunft an Wilhelm-Berning-Straße

An der Wilhelm-Berning-Straße in Lingen soll im Garten des bereits für Flüchtlinge genutzten Hauses (Foto oben) eine mobile Wohnunterkunft (linke Grafik) für Flüchtlinge aufgestellt werden.

            

              Foto: Carsten van Bevern/Grafik: Stadt LingenAn der Wilhelm-Berning-Straße in Lingen soll im Garten des bereits für Flüchtlinge genutzten Hauses (Foto oben) eine mobile Wohnunterkunft (linke Grafik) für Flüchtlinge aufgestellt werden. Foto: Carsten van Bevern/Grafik: Stadt Lingen

Lingen. Ohne ehrenamtliche Hilfe wird die Integration der in den kommenden Wochen und Monaten in Lingen erwarteten Flüchtlinge kaum funktionieren. Das ist am Donnerstagabend im Rathaus auf der Informationsveranstaltung der Verwaltung und des Vereins für soziale Dienste in Lingen (SKM) zum an der Wilhelm-Berning-Straße geplanten mobilen Wohnheim für bis zu zwölf Flüchtlinge deutlich geworden.

Auch wenn nur 20 interessierte Bürger an diesem Abend bei hochsommerlichen Temperaturen in den Ratssitzungssaal gekommen sind, wird engagiert mit den Vertretern der Stadt und des SKM diskutiert. Es gibt keinerlei Kritik an den mobilen Unter

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN