Finanzchefin beim Landkreis gewählt Monika Schwegmann neue Stadtkämmerin in Lingen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Monika Schwegmannist die neue Stadtkämmerin in Lingen. Ihr gratulierten am Donnerstag Oberbürgermeister Dieter Krone (rechts) und Ratsvorsitzender Werner Hartke. Foto: Thomas PertzMonika Schwegmannist die neue Stadtkämmerin in Lingen. Ihr gratulierten am Donnerstag Oberbürgermeister Dieter Krone (rechts) und Ratsvorsitzender Werner Hartke. Foto: Thomas Pertz

Lingen. Monika Schwegmann ist die neue Stadtkämmerin in Lingen. Die 54-jährige Fachbereichsleiterin für Finanzen und Kommunales beim Landkreis Emsland bekam in der Ratssitzung am Donnerstag 28 Jastimmen bei acht Neinstimmen und zwei Enthaltungen.

Schwegmann tritt die Nachfolge von Claudia Haarmann an, die nach 20-jähriger Tätigkeit als Finanzdezernentin auf eine erneute Kandidatur verzichtet hatte. Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone, der das Vorschlagsrecht für die Neubesetzung der Position hat, begründete den Vorschlag mit der hohen fachlichen Kompetenz der Lingenerin.

Insgesamt waren 33 Bewerbungen bei der Stadt eingegangen, „fünf Frauen, 28 Männer“, wie der Oberbürgermeister sagte. Sechs seien dann zum Vorstellungsgespräch eingeladen worden.

Schwegmann, die sich in den vergangenen Tagen auch in den Fraktionen des Rates vorgestellt hatte, dankte Krone für das Vertrauen. Sie verwies auf ihren Werdegang nach dem Abitur 1980 am Franziskusgymnasium und dem Studium der Wirtschaftswissenschaften in Mainz. Erste berufliche Station war dort das Unternehmen Schott Glas im Jahr 1986. Hier war sie zuletzt bis 2003 für das interne und externe Rechnungswesen des Konzerns zuständig.

Im November 2003 erfolgte der Wechsel in die Kreisverwaltung nach Meppen. Dort war Schwegmann für die Finanzverwaltung des Landkreises Emsland mit einem Haushaltsvolumen von rund 450 Millionen Euro und die Kommunalaufsicht über die kreisangehörigen Städte und Gemeinden (mit Ausnahme von Lingen) verantwortlich. Darüber hinaus umfasste ihr Aufgabengebiet die Steuerung der Eigengesellschaften des Landkreises und die Wahrnehmung der Kreisinteressen bei sonstigen Beteiligungen. Auch als Geschäftsführerin bei der ESBA GmbH, die Qualifizierungen von Langzeitarbeitslosen durchführt, war sie tätig.

„Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe“, sagte Schwegmann. Das Dezernat in Lingen umfasse neben den Finanzen auch die Bereiche Soziales und Kultur. Diese Erweiterung des Aufgabenspektrums sei das besonders Reizvolle gewesen.

„Den Weggang von Frau Schwegmann bedaure ich sehr“, betonte Landrat Reinhard Winter am Donnerstag auf Anfrage der Redaktion. Natürlich freue er sich für sie über diese berufliche Entwicklung. Aber nach fast zwölfjähriger Tätigkeit für den Landkreis Emsland als Kämmerin, die geprägt gewesen sei von einer vertrauensvollen und engen Zusammenarbeit, lasse er sie ungern ziehen. Winter: „Wir stehen nun vor der Aufgabe, die Lücke zu schließen. Der Landkreis Emsland baut seit Jahren Schulden ab bei hohem Investitionsvolumen, finanziell geht es uns gut – sicherlich auch ein Verdienst der Kämmerei unter der Leitung von Monika Schwegmann“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN