Aktiv bei den Landfrauen Agnes Witschen aus Lingen jetzt Vizepräsidentin

Agnes Witschen aus Lingen ist jetzt 1. Vizepräsidentin des Deutschen Landfrauenverbandes. Foto: dlvAgnes Witschen aus Lingen ist jetzt 1. Vizepräsidentin des Deutschen Landfrauenverbandes. Foto: dlv

Lingen. Die Vorsitzende des Landfrauenverbandes Weser-Ems, Agnes Witschen aus Lingen, ist auf der Mitgliederversammlung des Deutschen Landfrauenverbandes (dlv) in Hamburg in der Stichwahl mit großer Mehrheit zur 1. Vizepräsidentin gewählt worden. Von 59 Stimmen fielen 45 auf die Lingenerin.

Witschen ist laut Pressemitteilung seit 2009 Beisitzerin im Präsidium des dlv. Dort engagierte sie sich bereits seit 2002 als Mitglied im Fachausschuss Frauen-, Sozial- und Gesellschaftspolitik für die Interessen der auf dem Land lebenden Frauen auf vielfältige Weise. So setzte sich Witschen unter anderem für eine Aufwertung von Pflegeberufen, Verbesserungen der Pflegebedingungen sowie Anrechnung von Pflegezeiten in der Rentenversicherung ein. Diese und weitere der Forderungen wurden mit in das neue Pflegegesetz zum 1. Januar 2015 aufgenommen.

Die Vorsitzende des Landfrauenverbandes Weser-Ems engagiert sich seit 1996 auf den unterschiedlichen Ebenen der Landfrauenarbeit: Von der Vorsitzenden des Landfrauen-Ortsvereins Bawinkel über die stellvertretende Vorsitzende des Kreisverbandes Lingen. Dann zunächst als Beisitzerin im Landesverband Weser-Ems für den Bezirk Emsland und seit 2006 als Vorsitzende. Mit der Wahl zur 1. Vizepräsidentin ist Witschen nun auf der zweithöchsten Position der Landfrauenvertretung auf Bundesebene angekommen. Sie bedankte sich für das ihr entgegengebrachte Vertrauen und nahm die Wahl gerne an.

Das neue Präsidium des Deutschen Landfrauenverbandes setzt sich seit dem 17. Juni wie folgt zusammen: Als Präsidentin wurde Brigitte Scherb bestätigt. Neben Agnes Witschen als 1. Vizepräsidentin ist zur 2. Vizepräsidentin die Vorsitzende der Landfrauengruppe des Bayrischen Bauernverbandes Anneliese Göller gewählt worden. Aus dem Präsidium verabschiedet wurden mit viel Applaus Hannelore Wörz, Jutta Quoos als 1. und 2. Vizepräsidentinnen, Rosa Karcher, Margret Voßeler MdL und Silvia Zöller als Beisitzerinnen. Brigitte Scherb bedankte sich bei den Ausgeschiedenen für ihr Engagement und die gute Zusammenarbeit.