Vortrag im Kolpinghaus Grüne Kotting-Uhl spricht in Lingen über Endlagersuche

Sylvia Kotting-Uhl, Bundestagsabgeordnete der Grünen, kommt nach Lingen.Foto: dpaSylvia Kotting-Uhl, Bundestagsabgeordnete der Grünen, kommt nach Lingen.Foto: dpa

Lingen. Auf Einladung des emsländischen Kreisverbandes der Grünen wird die Bundestagsabgeordnete Sylvia Kotting-Uhl am Montag, 22. Juni, um 19.30 Uhr im Kolpinghaus Lingen über ihre Arbeit und die Planungen in der Kommission „Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe“ berichten.

Kotting-Uhl ist Mitglied in der Endlager-Kommission, die mit dem Standortauswahlgesetz beschlossen wurde. Die Kommission soll bis Mitte 2016 ein Verfahren für die ergebnisoffene Standortsuche eines Endlagers für hoch radioaktiven Müll in Deutschland erarbeiten.

Welche Fragen müssen bei den Auswahlkriterien, welche Schwierigkeiten bei der Einlagerung hoch radioaktiven Mülls berücksichtigt werden, damit ein Endlager auch über Jahrhunderte und Jahrtausende bestmögliche Sicherheit bietet? Wie wird die Öffentlichkeit bei der Standortsuche beteiligt? Wann ist mit Ergebnissen zu rechnen? Fragen, von denen auch abhängt, wie lange Atommüll in den Zwischenlagern bleiben muss. Das Zwischenlager im Kernkraftwerk Emsland ist auch unmittelbar von den Endlagerplänen betroffen, da auch hier Castoren lagern. Zudem soll der aktuelle Katastrophenschutzplan Thema sein.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN