Einsatz „Global Brigades“ Studenten aus Lingen helfen in Nicaragua

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Engagieren sich in Nicaragua: die beiden Studenten Anna Richter und Artur Lackmann aus Lingen. Foto: Thomas PertzEngagieren sich in Nicaragua: die beiden Studenten Anna Richter und Artur Lackmann aus Lingen. Foto: Thomas Pertz

Lingen. Im sechsten Semester studiert die Lingenerin Anna Richter Medizin in Münster. Im vierten Semester an der Uni Essen ist Artur Lackmann, ebenfalls aus Lingen, der auf Lehramt studiert. Beide hätten also genug zu tun, wollen es sich aber nicht nehmen lassen, auch mal über den Tellerrand zu schauen – bis nach Nicaragua.

Die jungen Leute engagieren sich bei „Global Brigades“ an der Universität Münster. Die Gruppe gehört dem gemeinnützigen Dachverband „Global Brigades Germany“ an, der mehrere Entwicklungshilfeprojekte in Ghana und Nicaragua durchgeführt hat.

Der Einsatz, den Richter und Lackmann planen, ist schweißtreibend. Am 7. September wollen sie gemeinsam mit weiteren Studenten auf eigene Kosten nach Nicaragua fliegen. Ziel ist ein Dorf im Norden des Landes. Dort wollen die jungen Leute Familien beim Aufbau sanitärer Anlagen helfen. Kein leichtes Unterfangen bei tropischen Temperaturen. Die sanitären Verhältnisse sind häufig katastrophal. Verunreinigtes Wasser und mangelnde Kenntnisse über Hygiene sind Auslöser vieler Krankheiten.

Wie die beiden Lingener im Gespräch mit unserer Redaktion betonten, geht es konkret um den Bau von Latrinen, Duschen und Wasserspeichern. „Außerdem werden die Fußböden zementiert“, berichtet die 21-jährige Richter. Auch dies aus hygienischen Gründen, da sich auf den Böden viele Parasiten aufhalten. „Wir wollen Hilfe zur Selbsthilfe ermöglichen“, sagt die angehende Ärztin und verweist darauf, dass die Menschen vor Ort aktiv in die Arbeiten mit einbezogen sind. Einheimische Mitarbeiter an den Baustellen helfen außerdem beim Dolmetschen vom Spanischen ins Deutsche. Und dass der 24-jährige Lackmann Spanisch als Studienfach belegt hat, passt ebenfalls ganz gut.

„Wir leben in einer Luxusgesellschaft“, meint er. Da könne ein anderer Blickwinkel mal nicht schaden, begründet er sein soziales Engagement. Anna Richter nickt – und hofft, dass Bürger in Lingen und der Region über eine Spende die Hilfsaktion der Studenten in Nicaragua unterstützen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN