Hilfstransport im Mai Die Ukrainefahrer aus Lingen starten wieder

Von Konstantin Schinnerl

Engagiert: Lkw-Fahrer Alfons Acker, Hans-Georg Hilbers, Hermann Pieper, Hans-Joachim Wiedorn, Reinhold Diekamp, Hinrikus Ude, Christian Humbert, Andreas Pengemann und Stadtratsmitglied Martin Koopmann (von links). Foto: privatEngagiert: Lkw-Fahrer Alfons Acker, Hans-Georg Hilbers, Hermann Pieper, Hans-Joachim Wiedorn, Reinhold Diekamp, Hinrikus Ude, Christian Humbert, Andreas Pengemann und Stadtratsmitglied Martin Koopmann (von links). Foto: privat

Lingen. In diesem Jahr jährt sich das Ende des Zweiten Weltkrieges zum 70. Mal. In Erinnerung an ukrainische Zwangsarbeiter in Lingen engagiert sich der Freundeskreis Ukraine für die Menschen in dem krisengeschüttelten Land.

Zwischen der Gemeinde Juskovzy und der Stadt Lingen gibt es seit 1991 eine Verbindung, die durch den ehrenamtlichen Freundeskreis der Ukrainefahrer aufrecht- erhalten wird und auf die Zeit des Nationalsozialismus zurückgeht. Zwischen 1942 u

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN