Entscheidung fällt am 14. April Emslandarena Lingen für Award nominiert

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Stefan Epping (links) und Florian Krebs sind stolz auf die Nominierung „ihrer“ Emslandarena für den „Live Entertainment Award“. Foto: Thomas PertzStefan Epping (links) und Florian Krebs sind stolz auf die Nominierung „ihrer“ Emslandarena für den „Live Entertainment Award“. Foto: Thomas Pertz

Lingen. Die Emslandarena in Lingen gehört zu den drei nominierten Arenen in Deutschland, die für den „Live Entertainment Award“ (LEA) in der Kategorie ‚Arena des Jahres‘ vorgeschlagen worden sind.

Der Preis wird am 14. April in der Festhalle in Frankfurt am Main vergeben und zum zehnten Mal verliehen. Die hochkarätige Gala bildet den offiziellen Auftakt der Internationalen Musikmesse. Dem Trägerverein LEA Committee gehören der Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft (bdv), der Verband Deutscher Konzertdirektionen (VDKD), die Musikmarkt Verlags-GmbH und zahlreiche Unternehmen aus der deutschen Veranstaltungswirtschaft an.

Der Schwerpunkt in der Kategorie „Halle/Arena des Jahres“ liegt nach Informationen unserer Redaktionin diesem Jahr bei Hallen mit einer Kapazität von 2.000 bis 5.000 Besuchern. Wenn auch erst relativ neu in Betrieb, so habe die Emslandarena nach Ansicht der LEA-Jury eine Nominierung verdient, weil die Spielstätte in einer eher strukturschwachen und metropolenfernen Region ein engagiertes und mutiges Leuchtturmprojekt darstellt. Die Arena sei zum Sinnbild des Aufbruchs und Strukturwandels der Grenzregion geworden, indem sie Kultur mit Spitzenkünstlern aufs „flache Land“ bringe, ein neues Entertainmentzeitalter einleitet und Strahlkraft für das Emsland aussende. Neben der Lingener Emslandarena sind das Tempodrom Berlin und das Haus Auensee in Leipzig nominiert.

„Diese Nominierung ist der Ritterschlag für uns“, erklärte Stefan Epping, Leiter des Veranstaltungsmanagements, im Gespräch mit unserer Redaktion. In Anbetracht der Kürze der Zeit, in der es die Emslandarena gebe, sei das sensationell, sagte Hallenleiter Florian Krebs. Die Arena war Ende November 2013 eröffnet worden.

Weitere Nachrichten aus Lingen finden Sie unter www.noz.de/lingen


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN