Ein Bild von Thomas Pertz
06.02.2015, 17:00 Uhr STADTKÄMMERIN KANDIDIERT NICHT MEHR

Zum Ausscheiden von Claudia Haarmann: Bedauern und Respekt

Kommentar von Thomas Pertz

Die Finanzdezernentin der Stadt Lingen, Dr. Claudia Haarmann, scheidet zum 30. Juni dieses Jahres aus dem Amt aus. Foto: Thomas PertzDie Finanzdezernentin der Stadt Lingen, Dr. Claudia Haarmann, scheidet zum 30. Juni dieses Jahres aus dem Amt aus. Foto: Thomas Pertz

Lingen. Mit Claudia Haarmann verlässt eine hoch angesehene Finanzfachfrau die Stadt Lingen, heißt es in diesem Kommentar.

Das Ausscheiden von Lingens Stadtkämmerin Claudia Haarmann aus dem Amt ist sehr bedauerlich. Aus fachlicher Sicht sowieso, aber auch darüber hinaus. Haarmann steht der Verwaltung auch durch ihre offene und kommunikative Art gut zu Gesicht.

Zu ihrem Dezernat gehören außerdem die Fachbereiche Jugend, Arbeit, Soziales und Kultur. Anspruchsvolle Aufgaben, die nicht nur den Blick durch die Finanzbrille erfordern, sondern Fingerspitzengefühl und das Wissen um die Bedeutung weicher Standortfaktoren. Claudia Haarmann hat beides – den Blick und das Gespür fürs Notwendige.

Natürlich ist ihre Entscheidung, aus persönlichen Gründen keine weitere Amtszeit anzustreben, zu respektieren. Dass sie ein wohlbestelltes Haus hinterlässt, wird Claudia Haarmann den Schritt ein wenig leichter gemacht haben. So hat sie im Fachbereich um Wolfgang Gerdes ein leistungsstarkes Team geformt. Deutlich geworden ist dies zum Beispiel bei der Zusammenstellung des Doppelhaushaltes 2014/2015.

Viele gute Wünsche werden sie deshalb nach ihrem Ausscheiden begleiten, nicht nur aus dem Rathaus.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN