Nachfolger Martin Weber Hans-Georg Krupp verlässt Gesamtschule Emsland


Lingen. Seit Freitag hat die Gesamtschule Emsland einen neuen Schulleiter. In einer Feierstunde übergab der Leitende Regierungsschuldirektor Klaus-Dieter Eilert die entsprechende Urkunde zum Abschied an Hans-Georg Krupp, der rund 22 Jahre im Amt war, sowie die Ernennungsurkunde an Nachfolger Martin Weber.

Zahlreiche Gäste waren der Einladung des Landkreises, der Träger dieser Einrichtung ist, zu diesem besonderen Tag gefolgt und hatten Geschenke für den Ausscheidenden mitgebracht. Aber auch Hans-Georg Krupp hatte etwas für den Landrat vorbereitet. Zum Abschluss seiner Rede überreichte er fertige Pläne für die Schulhofgestaltung sowie eine Machbarkeitsstudie für die Sekundarstufe II. „Ich bin absolut sicher, dass der Zeitpunkt kommen wird, zu dem alle Beteiligten sehen werden, dass unsere Sek. II niemandem wehtun und endlich die emsländische Schullandschaft komplettieren wird“, sagte er unter dem Beifall des Kollegiums in Richtung Winter.

Zuvor hatte der Landrat einen Rückblick auf die zurückliegenden Jahre gegeben, in denen beide viel miteinander zu tun hatten. „Sie können stolz auf die Leistung Ihrer Schule sein“, so Winter. Solche Verdienste ruhten jedoch auf mehreren Schultern. So galt sein Dank auch der Didaktischen Leiterin Irmgard Monecke, die ebenfalls von Anfang an an der Schule tätig war und mit Ende des Schulhalbjahres ebenfalls in den Ruhestand tritt. „Sie übergeben ein bestelltes Haus. Das ist auch für den Landkreis ein gutes Gefühl“, sagte Winter mit Blick auf Martin Weber, für dessen Berufung sich der Kreisausschuss bereits im Dezember einstimmig ausgesprochen habe.

„Der Lotse geht von Bord“ – mit diesem Zitat leitete Eilert seine Laudatio ein. Man könne Krupp durchaus als Lotsen bezeichnen. Und das kleine Boot von damals habe sich zu einem „stattlichen Dampfer“ entwickelt. Sein Ideenreichtum und sein Durchsetzungsvermögen hätten deutliche Spuren hinterlassen.

Gute Wünsche für die Zukunft verbunden mit dem Dank für die zurückliegende Zeit überbrachten Heike Robben als Vertreterin der Eltern, die Schüler André Luis Amaral Menezes und Lukas Kampel sowie Schulpersonalratsvertreter Hans Randerath.

Für den musikalischen Rahmen sorgten Schüler und Schülerinnen der Orchesterklasse 8. 2 unter Leitung von Clemens Vollmer.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN