Heinz-H. Rütermann
Anbetung durch die Drei Heiligen KönigeAnbetung durch die Drei Heiligen Könige

Leserbeitrag Dieser Artikel ist ein Beitrag eines Nutzers von noz.de. Dieser stellt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion dar.

Die Krippe in der St. Josefkirche zu Lingen – Laxten

Die erste Krippe in St. Josef Laxten wurde bereits im Weihejahr 1937 angeschafft. Bei einem Bombenangriff 1945 zerstörte eine Granate nicht nur die Oberwohnung der Kaplanei, sondern auch die komplette Krippe, die dort auf dem Dachboden gelagert war. Der Osnabrücker Künstler und Bildhauer Walter Mellmann erhielt nach dem Krieg den Auftrag, für die St. Josef Pfarrei eine neue Krippe zu erarbeiten.

Er schaffte bekleidete und bewegliche Figuren. So konnten zum Beispiel die Hirten oder auch die drei heiligen Könige, stehen oder knien. Am Weihnachtsfest 1945 konnte eine sogenannte „Dreiergruppe“ (Jesus, Maria und Josef) in der Kirche aufgestellt werden. Zudem schuf Walter Mellmann einen großen Stall, der mit großen Strohplatten eingedeckt war. In einer Futterkrippe lag das „Jesuskind“. Die neue Krippe findet große Zustimmung und großen Anklang, sowohl bei den Gemeindemitgliedern, als auch darüber hinaus. Sie wird nun ab 1946 Jahr für Jahr erweitert und wird fortan von vielen, vielen Menschen in der Weihnachtszeit besucht und bestaunt.

Im Jahre 2008 passiert dann das unfassbare: Drei Jugendliche versuchten die Krippenanlage in der St. Josefkirche anzuzünden. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass aufgrund der Nässe im Moos es nicht zum Brand kommt. Jedoch entwenden sie das „Jesuskind“ und zünden es in der Nähe der Kirche an. Auch zwei Schafe werden durch das Feuer komplett zerstört. Ein paar Reste der verbrannten Krippenfiguren werden Tage später gefunden, vom „Jesuskind“ ist nur noch die rechte Hand übrig geblieben…. Die Gemeindemitglieder in St. Josef sind total entsetzt und können diese Tat nicht verstehen.

Als Ersatz diente eine Puppe, zwei Jahre später hatte St. Josef dann ein „neues Christkind“ und neue Schafe angeschafft. Auch werden die anderen Krippenfiguren restauriert und neu angekleidet.

Küster Matthias Borrmann wird auch in diesem Jahr mit vielen Helferinnen und Helfern die Krippe in St. Josef Laxten wieder mit viel Liebe und Ideen aufbauen.

Ein Besuch der Krippe in St. Josef Laxten lohnt sich immer. Herzliche Einladung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN