Adventskonzert des Gymnasiums Mit dem Georgianum Lingen im „Winter Wonderland“

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das Adventskonzert des Gymnasium Georgianum präsentierte im Winter Wonderland seine musikalische Vielfalt.Das Adventskonzert des Gymnasium Georgianum präsentierte im Winter Wonderland seine musikalische Vielfalt.

jf Lingen. Wenn sich in der voll besetzten Kreuzkirche die Türen schließen, der Trubel in den Straßen für neunzig Minuten draußen bleibt, die Bläser und Streicher des Georgie’s Groove Orchestra (GGO) „We three Kings“ intonieren, dann freuen sich die Besucher auf das Adventskonzert des Gymnasiums Georgianum.

Der Chor unter Leitung von Johannes Badde öffnete mit „Star Carol“ die Türen zum Winter Wonderland, wo „Rudolph, the Red-Nosed Reindeer“ seinen Besuch abstattete. Vielseitigkeit der Ensembles und verschiedene Stilrichtungen der 100 Mitwirkenden zeichnete das Konzert aus. So zog der Streicherchor mit „Czardas“ und traditioneller walisischer Musik „Deck the Hall“ die Zuhörer in seinen Bann, bevor Anfänger und Fortgeschrittene mit ihren Instrumenten mit „Wind through the olive trees“ die Gemüter berührten. Auf ein gelungenes Debüt kann Alexander Neubauer, neuer Musikpädagoge am Georgianum, stolz sein. Mit sicherer Hand leitete er die Sinfonietta beim Stück „Palladio“, bot im Winter Wonderland mit „Charlie und die Schokoladenfabrik“ Köstlichkeiten an. Als ausgebildeter Blechbläser brillierte er auf der Trompete mit „Après un Rêve“, begleitet von Johannes Badde am Klavier.

Die Symbolik im Winter Wonderland war breit gestreut, und so boten die sakralen und weltlichen Stücke jedem etwas. Sei es die Nachwuchsband Relics unter Leitung von Georg Rosen mit „Hero“ und „Krieger des Lichts“ oder der Streicherchor zusammen mit Sinfonietta, die den goldenen Wagen anspannten und mit „He Jo Fanta Si“ durchs Winter Wonderland fuhren.

Begeistertes Publikum

Zu den Höhepunkten zählten „Give me love“, dargeboten vom Musikleistungskurs und Gästen. Mit „Stars“ aus dem Musical „Les Misérables“ bewiesen die Zwillinge Andy (Gesang/Klavier) und Leon Duong (Gesang) ihre musikalischen Talente, die sie anschließend mit Michail Bytchkov (Gitarre/Gesang) noch einmal bei „I see fire“ bewiesen. Das Publikum war begeistert und applaudierte anhaltend. Mit „Everybody needs somebody to love“, arrangiert von Tobias Bako, bewies das GGO wieder einmal seine instrumentale und gesangliche Klasse. Zum großen, gemeinsamen Schlussbild fanden sich abschließend alle Mitwirkenden im Winter Wonderland ein, um mit den Besuchern das gleichnamige Lied zu singen.

Schulleiter Manfred Heuer bedankte sich bei allen Mitwirkenden, besonders bei Tobias Bako für die sehr gelungene Gesamtleitung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN