Rocklegenden in der Arena Status Quo lassen Fans in Lingen tanzen und singen

Ein Rock-Feuerwerk brannten Status Quo in der Emslandarena ab.Foto: Johanna LügermannEin Rock-Feuerwerk brannten Status Quo in der Emslandarena ab.Foto: Johanna Lügermann

Lingen. Die Luftgitarren wurden ausgepackt, als Status Quo am Samstag in der Emslandarena in Lingen auf der Bühne standen. Auch 46 Jahre nach dem ersten großen Erfolg sind die britischen Rocker kein bisschen leise geworden.

Etwas ruhiger startete der Abend mit dem Auftritt von Lou Gramm, dem ehemaligen Sänger der amerikanischen Band Foreigner. Obwohl Gramm Ende der Neunzigerjahre nach der Behandlung eines Gehirntumors seine markante Stimme verlor, überzeugt er noch immer auf der Bühne. Der 64-Jährige ließ das Publikum bei „Cold as ice“, „I wanna know what love is“ und „Juke box hero“ eine Stunde lang in Erinnerungen schwelgen.

Deutlich lauter und energischer betraten Francis Rossi und Rick Parfitt die Bühne. Sie sind aus der ursprünglichen Besetzung der Band Status Quo erhalten geblieben. Heute sind die beiden Legenden im Musikgeschäft. Sie haben Falten im Gesicht, doch gesanglich und instrumental sind sie unverändert stark.

Schon bei ihrem ersten Song, „Caroline“, zeigten die Sänger und Gitarristen, dass sie das Publikum noch immer mitreißen können. Mit Bassist John „Rhino“ Edwards, Keyboarder Andrew Bown sowie dem jüngsten Zugang der Band, Schlagzeuger Leon Cave, spielten die zwei einen Hit nach dem anderen.

Die Grundlage dafür ist groß: Die Band zählt nicht nur zu den langlebigsten, sondern auch zu den erfolgreichsten Rockgruppen und kann auf ein Repertoire von mehr als 30 Alben und mehr als 100 veröffentlichten Singles zurückgreifen.

Selten war es an diesem Abend andächtig, wie bei dem Lied „In the army now“. Eineinhalb Stunden wurde vor der Bühne gesungen, gesprungen und getanzt. Mit „Down down“, „Whatever you want“ und „Rocking all over the world“ zündete die Band am Ende schließlich das große Feuerwerk.

Der Auftritt in der Emslandarena war einer der letzten auf der Deutschlandtour der Briten, die am kommenden Dienstag endet. Bis Ende des Jahres stehen Status Quo auf zahlreichen Bühnen in Großbritannien. Aber auch im nächsten Jahr sind wieder Konzerte geplant, sodass deutsche Fans auf weitere Termine hoffen dürfen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN