Meister im Breitbeinig-Stehen Status Quo und Lou Gramm am Samstag in Lingen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Unverwüstlich: Status Quo kommt am Samstag nach Lingen. Foto: Chrissie GoodwinUnverwüstlich: Status Quo kommt am Samstag nach Lingen. Foto: Chrissie Goodwin

tw Lingen. Sie sind die Erfinder des Breitbeinig-Stehens. Obwohl ihr neues Album „Aquostic“ im Sitzen aufgenommen wurde, spielen Status Quo am Samstag, 29. November, in Lingen im Stehen. Unterstützt werden sie dabei von Lou Gramm, dem ehemaligen Sänger von Foreigner.

Wie die Rolling Stones zählt Status Quo zu den dienstältesten Bands im Show-Geschäft. 1962 gründeten Gitarrist Francis Rossi und Bassist Alan Lancaster im London eine Schülerband mit den Namen The Scorpions. Später wurde daraus The Spectres. 1965 traf die Band auf den Gitarristen Rick Parfitt. Er stieg aber erst 1967 ein, nachdem die Band beschlossen hatte, sich um zu benennen, da sie aufgrund eines anstößigen Textes vom Radio boykottiert wurde.

Im Jahr von Parfitts Einstieg gelang Status Quo mit „Pictures of Matchstock Men“ der erste Hit. Ursprünglich war das Stück nur als B-Seite geplant. Aber die psychedelische Rock-Nummer erwies sich als das bessere Lied.

Der internationale Durchbruch gelang Status Quo mit den Alben „Piledriver“ aus dem Jahr 1972 und dem ein Jahr später erschienendem Album „Hello“. Die darauf enthaltenen Stücke „Caroline“ und „Roll Over Lay Down“ festigten den Status der Band als Boogie-Monster.

Von den einen wurde sie als zu primitiv abgelehnt; von den einen als wahre Rock’n’Roller gefeiert. Status Quo sind immer noch da. Unermüdlich sind sie unterwegs. Zwar sind auch sie mittlerweile ins Rentenalter eingetreten - Francis Rossi ist 65 Jahre alt, Rick Parfitt 66. Dennoch hält der Rock’n’Roll die Musiker anscheinend jung.

In Lingen wird Status Quo eine ihre Rock-Show mit den berühmten Fender Telecaster-Gitarren spielen. Einen Gang zurück schaltete die Gruppe allerdings bei ihrem jüngsten Album. Darauf coverte die Band sich quasi selbst, indem sie akustische Versionen ihrer größten Hits einspielte. Auch den Sex haben sie mittlerweile reduziert. Francis Rossi erzählte der englischen Zeitung The Mirror, dass er nach den Konzerten lieber Kreuzworträtsel löse als mit Groupies Partys zu feiern.


Alle Infos im Überblick

Die Besucher des Konzerts am Samstag, 29, November, in der Emslandarena in Lingen werden jede Menge Hits hören. Dazu trägt nicht nur Status Quo bei, sondern auch Lou Gramm. Der Ex-Sänger von Foreigner hat Songs wie „Cold As Ice“, „Double Vision“, „Juke Box Hero“ oder „Urgent“ in petto. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Eintritt: 55,90 bis 71,15 Euro. Tickets erhältlich in den Geschäftsstellen der Tageszeitung (für OS-Card-Inhaber 2 Euro Rabatt) oder unter Kartentelefon: 0541/9614615 oder 0591/91295-0.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN