2,8 Millionen Euro investiert Johannesschule in Lingen saniert und umgebaut

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lingen. Die Johannesschule in Lingen hat zu einem Tag der offenen Tür eingeladen, denn es gibt viel zu sehen: Seit 2010 wurden unter anderem die Sporthalle komplett saniert und der Schulhof umgestaltet.

Schulleiter Reinhard Gehling begrüßte Schüler, Eltern und Lehrer zur offiziellen Einweihung der neu gestalteten Einrichtung. Glückwünsche überbrachten als Vertreter der Stadt der Erste Bürgermeister Heinz Tellmann, Sandra Sollmann vom Fachdienst Schule und Sport sowie der Leiter der Schulausschusses Hermann Otte Wichmann. Die Segnung nahm Pastor Mühlbacher vor.

Einige Jahrgänge haben die Umbaumaßnahmen verfolgt. Sie konnten sehen, wie die Schule Schritt für Schritt erneuert wurde. Fünf der insgesamt sechs Bauabschnitte sind nun abgeschlossen. Schülerzahlen, Brandschutzverordnungen und das Angebot der Ganztagsschule machten Veränderungen erforderlich. Außer der Sporthalle und dem Schulhof, wurden unter anderem auch Küche und Mensa umgebaut sowie die Sanitäranlagen erneuert. Dafür hat die Stadt bereits 2,8 Millionen Euro investiert. Im nächsten Jahr sind Ausgaben von 315000 Euro für Fassadendämmung, Anstrich und kleinere Restarbeiten geplant.

Die Schule bot am Tag der offenen Tür mehr als einen Rundgang durch die neu gestalteten Räume: Schüler hatten an vielen Stationen Spiele vorbereitet. In der Turnhalle tobten die Kinder beim Sackhüpfen, während bei Geschicklichkeitsspielen auf dem Schulhof eine ruhige Hand gefragt war. Der Förderverein der Schule hatte einen Flohmarkt mit gespendeten Büchern und Spielen organisiert. Dabei wurden auch Kerzengläser verkauft, die zuvor bei einer Bastelaktion bemalt und beklebt worden sind. Mithilfe von zahlreichen Kuchenspenden konnte der Förderverein zudem eine Cafeteria anbieten. Mit den Einnahmen dieses Tages soll ein großes Klettergerüst für den Schulhof mitfinanziert werden.

Den Abschluss des Tages feierten die Kinder mit einem Laternenumzug, den Doris Roß auf dem Akkordeon begleitete. Der Rundgang mit leuchtenden Lampen war ein gelungener Abschluss für die kleinen und großen Gäste.

Weitere Nachrichten aus Lingen finden Sie unter www.noz.de/lingen


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN