Absolventen tanzen zu neuen Zielen Zweiter Lingener Hochschulball auf der Wilhelmshöhe


Lingen. Freude pur über einen gelungen zweiten Lingener Hochschulball herrscht bei den Ausrichtern vom Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA).

Die AStA-Referenten (Foto links) Anne Wilby, Mirco Merhoff und Jennifer Konermann (v.l.) hatten am Ende einer langen Nacht auf der Lingener Wilhelmshöhe gut lachen. Ihre Kommilitonen waren in Tanzlaune.Zahlreiche Professoren waren ebenfalls auf dem Parkett der Wilhelmshöhe am Start – darunter auch Prof. Marcus Seifert und Prof. Thomas Steinkamp . Die beiden Hochschullehrer bewerben sich um die Nachfolge von Prof. Frank Blümel als Dekan des Campus Lingen, der dieses Amt zum 1. März 2015 abgeben wird, wie am Rande des Balls zu erfahren war. Anne Wilby freute sich über den großen Zuspruch. „Mehr als 600 Gäste haben den Ball besucht“, sagte die AStA-Referentin. „Auch wenn bei den Professoren noch Luft nach oben ist“, fügte sie schmunzelnd hinzu. Unter den Gästen waren außerdem viele Absolventen des Campus Lingen, teilweise mit ihren Eltern und Freunden. Die 22-jährige BWL-Studentin Laura (Foto rechts) hat das richtige Motto zu deren Ende des Studiums auf ihrem Rücken tätowiert: „every end is a new beginning“ („Jedes Ende ist ein neuer Anfang“). Vor dem Hochschulball fanden die Absolventenfeiern der Institute Management und Technik (IMT) sowie Kommunikationsmanagement statt. „Den Termin so zusammenzulegen ist eine optimale Kombination“, bezeichnete Prof. Michael Ryba, Studiendekan des IMT, die am gleichen Tag wie der Hochschulball erfolgte Verabschiedung seiner Studierenden als Win-win-Situation für den AStA und sein Institut. Das sah auch AStA-Referentin Anne Wilby so: „Du siehst eine glückliche Anne“, zog sie ihr Fazit des Hochschulballs.

Weiteres zum Campus Lingen lesen auf www.noz.de/campus-lingen .


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN