Anwohner entdeckte die Echse Ungewöhnlicher Tierfund in Lingen: Leguan von Baum geholt

Von Felix Reis


Lingen. Zu einer ungewöhnlichen Tierrettung musste Samstagnachmittag die Ortsfeuerwehr Lingen ausrücken. Ein Leguan kletterte auf einem Baum an der Nachtigallenstraße herum.

Nach Informationen von Feuerwehrsprecher Daniel Herbers hatte ein Anwohner Bäume beschneiden wollen und entdeckte dabei den Leguan. Er rief die Polizei, die die Ortsfeuerwehr Lingen alarmierte.

Die 50 Zentimeter lange Echse hatte es sich weit oben auf dem Baum gemütlich gemacht. Über eine Leiter gelang es einem Feuerwehrmann, das Tier mit einem Keschernetz einzufangen.

Es wurde in eine Transportbox verfrachtet und zur Polizeiwache gebracht. Die Beamten brachten das Tier in Tierpark Nordhorn, das dort aber nicht aufgenommen werden konnte. Deshalb wohnt es jetzt erst einmal im Tierheim Wilsum.

Ob der Leguan irgendwo ausgerissen ist oder ausgesetzt wurde, das konnte noch nicht ermittelt werden.

Die Ortsfeuerwehr Lingen war mit zwei Fahrzeugen und fünf Einsatzkräften vor Ort.