Kooperationsvertrag unterzeichnet Campus Lingen und Franziskusgymnasium arbeiten zusammen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Kooperieren: (v.l.) Frank Blümel, Maren Niehaus, Heinz-Michael Klumparendt und Jürgen Königschulte.Foto: HochschuleKooperieren: (v.l.) Frank Blümel, Maren Niehaus, Heinz-Michael Klumparendt und Jürgen Königschulte.Foto: Hochschule

Lingen. Ihre bisherige Zusammenarbeit verstärken möchten ab sofort die Fakultät Management, Kultur und Technik der Hochschule Osnabrück und das Franziskusgymnasium Lingen. Dekan Prof. Frank Blümel und Schulleiter Heinz-Michael Klumparendt haben einen entsprechenden Kooperationsvertrag unterschrieben. Das teilt die Hochschule mit.

Ziel der Kooperationspartner sei es, Schüler frühzeitig mit Studien- und Berufsmöglichkeiten vertraut zu machen, Chancen aufzuzeigen und in gemeinsamen Projekten voneinander zu lernen. „Mit der Unterzeichnung besiegeln wir, was bereits gelebt wird, und machen somit eigentlich den ersten nach dem zweiten Schritt“, sagt Klumparendt.

Ursprünglich entstanden ist die Verbindung zwischen dem Lingener Gymnasium und der Hochschule durch ein Projekt mit dem Institut für Kommunikationsmanagement. Am schulischen Methodentag „Präsentation und Rhetorik“ unterstützen Studierende unter der Federführung von Professor Achim Baum Schüler der neunten Jahrgangsstufe bei der Erstellung einer Power-Point-Präsentation und trainieren sie für Vorträge und Referate vor der Klasse. „Das ist eine gute Möglichkeit, erste Kontakte zu Studierenden zu knüpfen und den Campus Lingen kennenzulernen“, betont Jürgen Königschulte, Koordinator für Studien- und Berufsorientierung am Franziskusgymnasium.

Orientierung für Schüler

„Vielen Schülern fehlt nach dem Schulabschluss die Orientierung, weil sie oftmals noch nicht so weit in ihrer Berufswahlentscheidung sind“, sagt Königschulte. An diesem Punkt wollen Hochschule und Schule ansetzen. Einen umfassenden Überblick über die vielfältigen Studienangebote auf dem Campus erhalten die angehenden Studierenden bereits in Informationsveranstaltungen der Fakultät und seit Kurzem auch am Tag der offenen Tür. Dieser hat im Mai erstmalig stattgefunden und Studieninteressierten einen direkten Austausch mit Professoren, Studierenden und Mitarbeitern auf dem Campus Lingen ermöglicht. „Der Tag der offenen Tür ist bei unseren Jugendlichen sehr gut angekommen und wird zukünftig fest in das Konzept des Gymnasiums aufgenommen“, erklärt Klumparendt.

Langfristig sind Projekte zum Thema „Mädchen in technischen Berufen“ und „Jugend forscht“ denkbar. Auch der Austausch zwischen Lehrern und Dozenten ist erwünscht.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN