Manfred Mackrodt
Gruppenbild der TeilnehmerGruppenbild der Teilnehmer

Leserbeitrag Dieser Artikel ist ein Beitrag eines Nutzers von noz.de. Dieser stellt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion dar.

~~Mit 7 WuMS (Weib und Mannes Stärke) unterwegs.
Zum Draisinenspaß im Hasetal trafen sich 18 Mitglieder und Angehörige der UK-Lingen am 06. September 2014 an der Emslandarena.
Um 13:15 Uhr ging es in Lingen, bei herrlichem Wetter, mit einem Bus der Firma Terfloth los.

Die Fahrt mit dem Bus führte nach Bippen, Hollandweg 1, dem Abfahrtsort der Draisine.

Unser Kamerad Werner Adam hatte in wochenlanger Mühe alles für dieses Vorhaben vorbereitet. Ein Mitarbeiter der Hasetal Touristik nahm uns in Empfang und wies unseren Kameraden Werner in die Handhabung und den weiteren Ablauf der Tour ein.
Dann, nachdem alle Platz genommen hatten, wurde in die Fuß- bzw. Handpedalen getreten.
Vier „Fußtreter“ hinten und drei „Handtreter“ vorne (daher auch mit 7 WuMS).
Die Strecke über die Geleise führte nach Nortrup zur Station Hof Specker. Unterwegs gab es auch einige Unterbrechungen. Hier waren Schrankenbäume zu bewegen. Aber nicht wie sonst gewohnt, erst das Schienenfahrzeug, nein die Fahrzeuge auf den Straßen hatten Vorfahrt.
Zum Zeitablauf: 1 Stunde Hinfahrt, 1 Stunde Aufenthalt (mit einer rustikalen Brotzeit auf dem Hof Specker), 1 Stunde Rückfahrt.
Die Hinfahrt kam allen Beteiligten recht leicht vor. Aber die Rückfahrt wurde dann doch etwas anstrengender. Hin war die Meinung es ginge immer Bergab, das hieße ja auch: zurück Bergauf. So geschah es.
Das Ziel der Anfang- und Endstation erreichten wir ca. 18:30 Uhr und waren dann um 19:00 Uhr wieder „Daheim“.

Text: Manfred Mackrodt
Fotos: Horst Kracke, Manfred Mackrodt