Auszeichnung in Berlin Lingener Band Unisono erhält „Jugend hilft!“-Preis

In Berlin wird die Band Unisono aus Lingen für ihr soziales Engagement ausgezeichnet. Das Bild zeigt die Band bei ihrem Auftritt auf dem Altstadtfest 2013 in Lingen.Foto: Selina SprickIn Berlin wird die Band Unisono aus Lingen für ihr soziales Engagement ausgezeichnet. Das Bild zeigt die Band bei ihrem Auftritt auf dem Altstadtfest 2013 in Lingen.Foto: Selina Sprick

Lingen. Die Band Unisono gehört zu den Preisträgern 2014 des bundesweiten Förderprogramms „Jugend hilft!“. Damit ist die Gruppe einer von deutschlandweit zehn Preisträgern, die eine Jury aus rund 200 Bewerbungen ausgewählt hatte.

Unisono ist eines der beispielhaftesten und engagiertesten Projekte von Kindern und Jugendlichen, die sich in ihrer Freizeit für andere Menschen stark machen“, begründet Florian Langenscheidt, der Vorsitzende von „Children für a better world“ , die Auszeichnung. Die Kinderhilfsorganisation schreibt den „Jugend hilft!“-Preis in jedem Jahr neu aus. Mit ihm werden die besten sozialen Projekte von Kindern und Jugendlichen in ganz Deutschland ausgezeichnet. „Soziales Engagement von Kindern und Jugendlichen kann nicht als selbstverständlich erachtet werden, sondern ist außergewöhnlich und verdient unsere volle Unterstützung“, so Langenscheidt weiter.

14000 Euro an Spenden

Am kommenden Mittwoch machen sich die Lingener auf den Weg nach Berlin und werden am 21. September von Daniela Schadt, der Lebensgefährtin von Bundespräsident Joachim Gauck, im Schloss Bellevue empfangen und ausgezeichnet. Während ihres Aufenthaltes in der Hauptstadt nehmen die Jugendlichen an dem „Jugend hilft!“-Camp teil. Dort stehen ihnen mehrere Tage lang Profis mit Rat und Tat zur Seite und vermitteln nützliches Know-how für die Projekte. Dazu zählen beispielsweise Fundraising, Projektmanagement und Öffentlichkeitsarbeit.

Unisono besteht seit 2012. Die damals noch rund 25 ersten Mitglieder gründeten die Band, um mit ihren Konzerten Spenden für Menschen in Not zu sammeln. Derzeit sammeln die Bandmitglieder Geld, um so den Bau eines Waisenhauses zu unterstützen. Bis dato haben sie rund 14000 Euro an Spenden gesammelt.

„Es ist großartig, was die Mitglieder von Unisono in den letzten Monaten erreicht haben“, sagte Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone. „Ich gratuliere ihnen herzlich zu der Auszeichnung und hoffe, dass diese nochmal neuen Anschub für ihr Engagement gibt.“ Unisono wird am 11. Januar 2015 auch auf dem Neujahrsempfang der Stadt Lingen auftreten.

Weitere Nachrichten aus Lingen finden Sie unter www.noz.de/lingen


0 Kommentare