Den Meistertitel zum 18. Geburtstag Laxtener Fußballerinnen gewinnen Lingener Fußball-Stadtmeisterschaft

Von Wilfried Roggendorf


Lingen. Die Fußballerinnen des SV Olympia Laxten haben mit 3:0 gegen Titelverteidiger Voran Brögbern die 14. Auflage der Damenfußball-Stadtmeisterschaft Lingen (DFSL) gewonnen.

Gleich doppelten Grund zur Freude hatte dabei Laxtens Torhüterin Miriam Brenner: Sie blieb im gesamten Turnier ohne Gegentor und feierte am Finaltag ihren 18. Geburtstag.

In einer Neuauflage des DFSL-Endspiels von 2013 siegten die Laxtenerinnen souverän durch zwei Treffer von Christin Ehlers und ein Tor von Maike Lüggering. Mit der geglückten Revanche gelang Laxten nach 2001, 2007 und 2011 der vierte Titelgewinn.

Trainer Peter Tüchter sah seine Arbeit in der Vorbereitung bestätigt. „Wir haben in der Vorbereitung alles richtig gemacht und werden, wenn wir von Verletzungen verschont bleiben, in der Kreisliga oben mitspielen können.“

Sein Brögberner Kollege Ulrich Wild erkannte die Finalniederlage seines Teams an. „Wir haben in der ersten Halbzeit versäumt, ein Tor zu schießen.“ Laxten sei nach der Pause „besser aus der Kabine gekommen“. Zu allem Überfluss setzte Mareike Hinken einen Handelfmeter an die Latte. „Wenn es einen Preis für Aluminium gäbe ...“, seufzte Wild. Es war nicht der erste Latten- oder Pfostentreffer seines Teams.

Auch im Spiel um Platz drei standen sich die gleichen Mannschaften wie im Vorjahr gegenüber. Die SG Darme/Schepsdorf bezwang darin Holthausen-Biene mit 1:0. Bernd Liene, Trainer der SG Darme/Schepsdorf, bescheinigte seinen Spielerinnen, mit vollem Einsatz gekämpft zu haben. „Aber wer in vier Spielen nicht mehr als vier Tore schießt, kann nicht besser abschneiden.“ Bienes Trainer Stephan Niemann war zufrieden, mit seiner Kreisklassenmannschaft neben den drei Kreisligisten das Halbfinale der DFSL erreicht zu haben. „Ich hätte nicht damit gerechnet, dass wir unsere Vorrundengruppe gewinnen.“

Auch die Trainer der weiter hinten gelandeten Mannschaften beurteilten die DFSL positiv. Henning Maathuis hat erst vor wenigen Tagen die Damen des BV Clusorth-Bramhar übernommen, die den undankbaren letzten Platz belegten. „Ich bin mit dem Spiel meiner Mannschaft zufrieden. Gegen die zwei Klassen höher spielenden Brögbernerinnen und Laxtenerinnen haben wir gut mitgehalten.“

Wolfgang Roß, Coach der Brögberner zweiten Damenmannschaft, freute sich über Rang fünf. „Wir haben erreicht, was wir wollten und uns als zweite Mannschaft gut verkauft.“

Zur besten Torhüterin des Turniers wurde Nina Roling (SC Baccum) und zur besten Spielerin Jamie-Lee Pingel (SG Darme/Schepsdorf) gewählt.

Weitere Informationen zur DFSL gibt es auf der Homepage des SV Voran Brögbern .


DFSL 2015:

Die Damenfußball-Stadtmeisterschaft Lingen (DFSL) wird 2015 von der SG Bramsche ausgerichtet. Damentrainer Heinz Lager erklärte hierzu: „Wir werden das Turnier nicht im September ausrichten, sondern wohl bereits im August, weil wir nur über einen Flutlichtplatz verfügen.“ Dies sei trotz der auch 2015 wieder relativ spät liegenden Sommerferien nicht anders möglich. Die SG Bramsche richtet im nächsten Jahr die DFSL nach 2007 zum zweiten Mal aus.