Neun Monate Haft Gericht verurteilt Lingener wegen Volksverhetzung

Das Landgericht Osnabrück hat einen 30-Jährigen aus Lingen wegen Volksverhetzung zu einer Haftstrafe von neun Monaten verurteilt. Foto: Ludger JungeblutDas Landgericht Osnabrück hat einen 30-Jährigen aus Lingen wegen Volksverhetzung zu einer Haftstrafe von neun Monaten verurteilt. Foto: Ludger Jungeblut

Osnabrück. Ein bereits mehrfach verurteilter Angehöriger der rechten Szene in Lingen muss ins Gefängnis. Das Landgericht in Osnabrück befand den 30-Jährigen am Montag der Volksverhetzung für schuldig und schickt ihn für neun Monate ins Gefängnis. Das Urteil ist rechtskräftig.

Der gelernte Autolackierer lebte eine Weile in einem Mehrfamilienhaus in einer Straße in Lingen, die nach einem Widerstandskämpfer gegen das national-sozialistische Gewaltregime benannt ist. In der Nacht des 14. Juli 2013 war der Angeklagte

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN