Vielfältiges Kulturprogramm Lange Nacht der Kirchen am 13. September in Lingen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Vertreter von Lingener Kirchengemeinden, vom Emslandmuseum und dem Gedenkort Jüdische Schule haben zusammen wieder ein umfangreiches Programm zusammengestellt. Foto: C. van BevernDie Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Vertreter von Lingener Kirchengemeinden, vom Emslandmuseum und dem Gedenkort Jüdische Schule haben zusammen wieder ein umfangreiches Programm zusammengestellt. Foto: C. van Bevern

Lingen. Die vierte Lange Nacht der Kirchen findet in Lingen am Samstag, 13. September, von 19 Uhr bis ca. 23.45 Uhr statt. Es handelt sich hierbei um eine Veranstaltung aller Lingener Kirchen in Zusammenarbeit mit der Stadt Lingen; die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Die Eröffnung der „Langen Nacht“ findet um 19 Uhr auf dem Marktplatz statt, zuvor läuten die Glocken der drei Innenstadtkirchen bereits um 18.45 Uhr den Abend ein. Anschließend bieten die Teams von verschiedenen Lingener Kirchengemeinden Getränke und kulinarische Köstlichkeiten an. Dazu gibt es Infos, Begegnungen und Gespräche. Auf dem Marktplatz wird zum Thema „Feuer“ ein spezielles Programm für Jugendliche ökumenisch organisiert, für das musikalische Bühnenprogramm sind der Chor der Gesamtschule Emsland und die Gruppe Unisono zuständig. Am Nachmittag werden zudem bereits Kirchenführungen in der Reformierten Kirche (15 Uhr), der Kreuzkirche (16.15 Uhr) und der Kirche St. Bonifatius (17 Uhr) angeboten.

Im Emslandmuseum wird es nach Angaben des Leiters Andreas Eiynck „eine exklusive Bibelausstellung“ geben. Führungen werden um 19.30 Uhr, 20.30 Uhr, 21.30 Uhr und 22.30 Uhr angeboten. Und das Forum Juden Christen wird in der Alten Jüdischen Schule um 19.30 Uhr, 20.30 Uhr und 21.30 Uhr „Historisches zur jüdischen Geschichte in Lingen“, „Judentum begreifen“ und einen Vortrag jüdischer Lieder anbieten.

In den beteiligten Kirchen – der Kreuzkirche, St. Bonifatius und der Reformierten Kirche – werden ab 19.30 Uhr im stündlichen Wechsel die verschiedensten kulturellen Veranstaltungen angeboten. So präsentieren „Die Klampflinge“ geistlichen und weltlichen Gesang in historischem Gewand, die Lingener Kantorei präsentiert Lieder aus den Oratorien „Passion heute“ und „Ostern heute“, und Kantor Peter Müller wird an der Orgel Werke von Jubiläumskomponisten 2014 vorstellen. Märchen wird Heide Reuter-Siegmann vorlesen, Cantamus aus Lingen neue geistliche Lieder, ungewöhnliche Orgelwerke Kirchenmusikdirektor Joachim Diedrichs und weitere geistliche Lieder Edzard Herlyn und die Beestener Schola präsentieren. Ein Abschlussgebet auf dem Markt beschließt um 23.30 Uhr den Abend.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN