„Mittelalterliches Spectaculum“ Das Kivelingsfest in Lingen hat begonnen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lingen. Seit Samstag Vormittag prägen farbenfroh gekleidete Kivelinge, ihre hübschen Marketenderinnen und mittelalterliches Flair den Lingener Marktplatz. Das Kivelingsfest 2014 hat begonnen.

Offiziell eröffnet hat Kivelingskönig Philipp Stöckler das Fest, nachdem er mit seiner Königin Friederike Lindgen von der Wachsektion „Fättmännkes Noahdriever“ zum Thron eskotiert worden war. Unter den Augen des Königspaares entwickelte sich schnell ein buntes Treiben beim „Mittelalterlichen Spectaculum“.

Neben zahlreichen Möglichkeiten, sich an „Speis und Trank zu laben“, bieten die Kivelinge auch ein buntes Unterhaltungsprogramm. So stehen verschiedene Musik- und Theaterstücke auf dem Programm. Die jüngeren Besucher können sich bei einigen Sektionen kreativ betätigen.

Das Fest dauert bis in die späten Abendstunden. Auf dem Marktplatz wird es dabei kein elektrisches Licht geben. Kerzen und Öllampen werden den mittelalterlichen Charakter des Festes unterstreichen.

Am Pfingstsonntag geht das Fest, das nur alle drei Jahre stattfindet, um 12 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst weiter. Danach wird das „Mittelalterliche Spectaculum“ fortgesetzt.

Am Pfingstmontag findet dann ab 13.30 Uhr der große Festumzug der Kivelinge und der Bürgerschützen durch Lingen statt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN