Kritik an den Plänen Telekom will Telefonzellen in Lingen abbauen

Als „extrem unwirtschaftlich“ gilt unter anderem die Fernsprecheinrichtung an der Kiesbergstraße. Deswegen möchte sie die Telekom abbauen. Foto: Felix ReisAls „extrem unwirtschaftlich“ gilt unter anderem die Fernsprecheinrichtung an der Kiesbergstraße. Deswegen möchte sie die Telekom abbauen. Foto: Felix Reis

Lingen. Die Telekom möchte in Lingen sieben Telefonzellen abbauen, die nach Ansicht des Unternehmens als „extrem unwirtschaftlich“ gelten. Die Mitglieder des Planungs- und Bauausschusses (PBA) der Stadt Lingen wollen das aber nicht – und zwar parteiübergreifend.

Was zunächst nur als Mitteilung der Verwaltung angenommen wurde, änderte sich plötzlich, nachdem sich Grünen-Ratsfrau Birgit Kemmer danach erkundigte, ob möglicherweise auch die Telefonzelle an der Kiesbergstraße, gegenüber des Christophoru

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN