Theater im Professorenhaus Pinkstinks in Lingen: Mädchen nur mit Modelmaßen?


Lingen. Mädchenaccessoires sind meistens rosa, und für Jungen sind Spielzeuge, Schultüten oder Tornister häufig blau oder bunt. Ist das denn so ein Problem, dass man eine ganze Kampagne „Pinkstinks“ nennen muss? „Es geht nicht darum, die Farbe Pink zu verteufeln. Das Problem ist aber, was Pink heute symbolisiert“, erklärte Stevie Meriel Schmiedel am Dienstag im Professorenhaus.

Spielzeug für Mädchen sei größtenteils nur auf Schminken und Verschönerung ausgerichtet. Mädchen würden zu reinen Anschauungsobjekten. Dauerbebilderung von Frauen mit Konfektionsgröße „Size Zero“ in der Werbung setzten sich in den Köpfen fe

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN