Doppelhaushalt für 2014 und 2015 CDU und SPD sehen Stadt Lingen gut aufgestellt

Rund 500000 Euro wird die Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes der Volkshochschule Lingen am Pulverturm kosten. Foto: Wilfried RoggendorfRund 500000 Euro wird die Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes der Volkshochschule Lingen am Pulverturm kosten. Foto: Wilfried Roggendorf

Lingen. Die Stadt Lingen wird bis zum Jahr 2017 aufgrund hoher Überschüsse aus den vergangenen Jahren keine Probleme haben, ihre Haushalte auszugleichen. Hinter dem Jahr 2018 steht allerdings ein Fragezeichen. Die Frage, wie gut oder weniger gut es um die finanzielle Lage der Kommune bestellt ist, zog sich deshalb wie ein roter Faden durch die Etatdebatte.

In Vertretung der erkrankten Finanzdezernentin Claudia Haarmann hatte Wolfgang Gerdes als Fachbereichsleiter der Kämmerei das Zahlenwerk im Einzelnen vorgestellt. Gerdes unterstrich in seinen Ausführungen, dass die Stadt finanziell solide a

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Investitionen 2014 und 2015

Über eine Million Euro fließen 2015 in die Sanierung der Overbergschule (2016: weitere gut eine Million), gut 1,2 Millionen Euro investiert die Stadt noch in diesem Jahr in den Neubau und die Sanierung der Kita und der Schule in Damaschke (Gesamtkosten: knapp drei Millionen). Die Sanierung des denkmalgeschützten VHS-Gebäudes schlägt mit gut einer halben Million Euro zu Buche. Eine weitere Million investiert die Stadt in die Kitas St. Gertrudis, St. Michael und St. Ludger (2014).

• In den einzelnen Ortsfeuerwehren erfolgen die Sanierung der Sanitär- und Umkleidebereiche, der Umbau der Trinkwasserversorgung, die Neuanschaffung von zwei Feuerwehrfahrzeugen mit einer Drehleiter sowie die Schaffung von Räumlichkeiten für die Jugendfeuerwehren bzw. Umkleidemöglichkeiten für Feuerwehrfrauen. Dieses Sanierungs- und Modernisierungskonzept soll auch in den weiteren Jahren kontinuierlich fortgesetzt werden.

• Circa vier Millionen Euro sind im Doppelhaushalt für den Erwerb von Liegenschaften vorgesehen. Damit verbunden ist das Ziel, attraktive Gewerbegrundstücke und Industrieflächen anzubieten, um Lingens Position als florierenden Wirtschaftsstandort zu festigen.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN