zuletzt aktualisiert vor

Erfahrungen im Rollstuhl Aktionstag für Menschen mit Handicap in Lingen

<em>Im Einsatz</em> für Menschen mit Behinderung: das Organisationsteam für den Aktionstag.Im Einsatz für Menschen mit Behinderung: das Organisationsteam für den Aktionstag.

Lingen. Menschen mit Behinderungen stehen immer wieder vor neuen Herausforderungen im Alltag. Um auf diese besondere Situation aufmerksam zu machen, findet am 7. Mai in Lingen wieder der „Europäische Aktionstag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen“ statt.

Von 10 bis 17 Uhr soll in der Lookentorpassage und im Cineworld-Kino auf die Situation der Menschen mit Handicap in der Gesellschaft aufmerksam gemacht werden.

Schülerinnen und Schüler der Berufsbildenden Schulen in Thuine, insbesondere die Schüler der Fachrichtung Heilerziehungspflege (Klasse 1 und 2), möchten an diesem Tag zwei Aktionen vorstellen, um die Sicht auf die Beeinträchtigungen der Menschen zu verbessern und zu verändern.

Die jungen Leute absolvieren eine dreijährige Ausbildung zum Heilerziehungspfleger, um im späteren Berufsleben die Menschen in ihrem Leben zu unterstützen und diejenigen zu pflegen, die auf Hilfe angewiesen sind.

Die Aktion der Schülerinnen und Schüler finden an zwei Stationen in Lingen statt. Im „Lookentor“ gibt es ein sogenanntes „Rolli-Taxi“, mit dem die Besucher nach Wunsch über eine gewisse Distanz zu einem Ziel gebracht werden. So können sie erfahren, wie es ist, auf einen Rollstuhl angewiesen zu sein.

Die zweite Aktion ist im „Cineworld-Kino“ am Willy-Brandt-Ring. Dort gibt es mehrere Stationen mit Informationen und zum Ausprobieren.