„Wir kommen zu Freunden“ Schüler aus Polen zu Gast in Lingen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Leben den europäischen Gedanken: Die Schüler der BBS Lingen, landwirtschaftliche und hauswirtschaftliche Fachrichtungen, sowie die Jugendlichen der Schule ZSP Nr. 2 aus dem polnischen Krotoszyn. Foto: Stadt LingenLeben den europäischen Gedanken: Die Schüler der BBS Lingen, landwirtschaftliche und hauswirtschaftliche Fachrichtungen, sowie die Jugendlichen der Schule ZSP Nr. 2 aus dem polnischen Krotoszyn. Foto: Stadt Lingen

Lingen. Zu einem Treffen von Freunden und guten Bekannten ist mittlerweile der Austausch zwischen der polnischen Schule ZSP Nr. 2 in Krotoszyn und den Berufsbildenden Schulen Lingen, landwirtschaftliche und hauswirtschaftliche Fachrichtungen, geworden. In dieser Woche sind nun wieder Jugendliche aus der polnischen Kleinstadt zu Gast in Lingen.

Bereits seit zehn Jahren arbeiten die beiden Schulen zusammen und organisieren regelmäßig Treffen der Schüler. Ulla Haar, Erste Bürgermeisterin der Stadt Lingen, hieß die Gruppe bei einem Empfang im Historischen Rathaus willkommen.

„Die regelmäßigen Besuche zeigen, dass der europäische Gedanke wirklich gelebt wird“, sagte Ulla Haar. „So können sie alle die große Bedeutung von Fremdsprachen und interkulturellen Kompetenzen im Leben erfahren.“

Den Arbeitsalltag in Deutschland können die jungen Gäste aus Polen praktisch kennenlernen. Schließlich steht neben einem Ausflug nach Leer und einem Kochabend insbesondere ein dreitägiges Praktikum im Mittelpunkt des Austausches. „Wir kommen zu Freunden“, betonte auch Przemek Wojcik, Lehrer und Initiator des Austausches. „Es ist unser Europa, unsere Kultur und es sind unsere aller Wurzeln.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN