Rundflüge starten am 4. Mai „Tante Ju“ zu Besuch auf Flugplatz Nordhorn Lingen


Lingen. Das liebevoll „Tante Ju“ genannte Traditionsflugzeug der Lufthansa vom Typ Ju 52 ist am Sonntag, 4. Mai, auf dem Flugplatz Nordhorn-Lingen bei Klausheide zu Gast.

Von dort startet die Maschine zu vier jeweils 30 Minuten dauernden Rundflügen. Die Abflugzeiten sind 11, 12.15, 14.30 und 15.45 Uhr. Flugscheine hierfür können bei der „ Vereinigung aktiver Piloten “ (VAP) zum Preis von 199 Euro pro Person gekauft werden. Ansprechpartner ist Patrick Lanfer, Telefon 0151/ 23524168, E-Mail planfer@vap-flugschule.de.

Das Traditionsflugzeug wird bereits am Vorabend in Klausheide erwartet. Aus Münster kommend, wird die Ju 52 laut Flugplan der Lufthansa gegen 17.35 Uhr landen. Für den Flug von Münster/Osnabrück nach Lingen-Nordhorn können Flugscheine für 106 Euro online auf der Internetseite der Deutschen Lufthansa Berlin Stiftung ( www.dlbs.de ) gebucht werden. Dort sind auch Tickets für den Streckenflug der Maschine am Abend des 4. Mai, Start ist um circa 17.30 Uhr) von Nordhorn-Lingen nach Dortmund erhältlich. Dieser Flug kostet 156 Euro pro Person und dauert etwa 40 Minuten.

Lingener Flugkapitän

Am Steuerknüppel der Maschine wird Georg Kohne sitzen. Der Lingener war der erste Flugschüler der VAP. Kohne, Ausbildungskapitän der Lufthansa, der sonst im Cockpit eines Airbus A 330 oder A 340 auf Langstrecken unterwegs ist, wird seine jeweils maximal 16 Fluggäste an Bord der Traditionsmaschine über Lingen, Nordhorn und Bad Bentheim fliegen. „Dies ist jedoch auch vom Wetter abhängig“, weist VAP-Vorsitzender Jesco Gravemeier darauf hin, das die Strecke für die Rundflüge nicht genau feststehe.

Am Flughafen Nordhorn-Lingen sind neben der VAP noch der Verein für Motorflug Klausheide (VfM), der Luftsportverein Lingen (LSV) und der Luftsportring Grenzland (LSRG) beheimatet. Diese vier Vereine werden rund um den Besuch der „Tante Ju“ einen Tag der offenen Tür am Flugplatz in Klausheide organisieren. Ab 10 Uhr können die Flugzeuge und Einrichtungen der Luftsportler besichtigt werden. Zudem werden Mitfluggelegenheiten in den Sportflugzeugen angeboten.


Die legendäre Junkers Ju 52

Das dreimotorige Propellerflugzeug Ju 52 absolvierte seinen Erstflug 1932. Bei der Lufthansa kamen in den 30er-Jahren fast 80 Maschinen des Typs zum Einsatz. In der militärischen Version war die Ju 52 das Standardtransportflugzeug der Luftwaffe während des 2. Weltkriegs. Die Ju 52 zeichnete sich durch Robustheit und Zuverlässigkeit aus.

Heute existieren von der 4845-mal gebauten Maschine weltweit noch acht flugfähige Exemplare . Die „D-AQUI“, so die Kennung der Lufthansamaschine, wurde von der Deutschen Lufthansa 1984 in Südamerika erworben und bis 1986 restauriert. Seitdem kommt die im Besitz der „Deutschen Lufthansa Stiftung Berlin“ befindliche Ju 52 bei Flugtagen und Luftschauen zum Einsatz.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN