40 Gäste informieren sich Kampmann in Lingen mit guter Auftragslage

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lingen. Der milde Winter hat die gute Auftragslage bei der Kampmann GmbH in Lingen weiter begünstigt. Das hat der geschäftsführende Gesellschafter, Hendrik Kampmann, unserer Zeitung mitgeteilt.

Etwa 40 Gäste informierten sich vor Ort über die Kampmann GmbH . Die Besucher aus Politik, Wirtschaft, Schule und Verwaltung nahmen an der von der Industrie- und Handelskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim (IHK) sowie der vom Industriellen Arbeitgeberverband Osnabrück-Emsland (IAV ) organisierten „Spätschicht“ teil.

IHK und IAV wollten nach den Worten von IHK-Hauptgeschäftsführer Marco Graf mit der Veranstaltung die Leistungen der hiesigen Industriebetriebe wieder in den Blickpunkt wichtiger Multiplikatoren rücken. Graf: „Die Industrie steht weiterhin im Mittelpunkt der Volkswirtschaft.“ Als besorgniserregend bezeichnete er Meldungen, denen zufolge es Anzeichen für eine Deindustrialisierung Deutschlands gebe. Laut dem aktuellen Umfrageergebnis des Deutschen Industrie- und Handelskammertages steige zwar die Zuversicht bei den Industriebetrieben, gleichwohl blieben aber Risiken.

IAV-Hauptgeschäftsführer Axel Busch unterstrich die Absicht, mit der Veranstaltung auf wichtige Voraussetzungen für den Erfolg der Industrieunternehmen aufmerksam zu machen. „Dazu gehören eine ausgewogene Energiepolitik, eine moderne Infrastruktur und qualifizierte Fachkräfte“, erklärte Busch.

Hendrik Kampmann verwies auf die hohe Verantwortung der Industrie für Klima und Umwelt: „Die Industrie entwickelt und produziert Verfahren und Produkte, die helfen, Klimaschutzziele zu erreichen. Ohne die Industrie ist die Erreichung von Nachhaltigkeitszielen gar nicht denkbar.“

720 Mitarbeiter

Eine Vielzahl technisch führender Entwicklungen für Heizung, Kühlung, Lüftung macht die familiengeführte, mittelständische Kampmann GmbH nach eigener Darstellung international erfolgreich. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 720 Mitarbeiter und ist seit über 40 Jahren erfolgreich am Markt tätig.

Bei einem Rundgang erläuterten Kampmann und seine Kollegen Ingo Lübken, Hermann Ensink sowie Thorsten Wolterink den Gästen verschiedene Laboreinrichtungen. Dabei arbeitet das Unternehmen mit Studenten der Hochschule Osnabrück am Standort Lingen zusammen. „Das ist eine klassische Win-win-Situation“, bemerkte Kampmann.

Nach der Visite bei Kampmann fuhr die Gruppe zur Benteler Steel/Tube GmbH, wo der Leiter des Stahlwerks Lingen, Bruno Ernstberger, die Gäste informierte.

Der dritte Besuch führte zur Stemman-Technik GmbH nach Schüttorf. „Ständige Innovationen sind die Grundlage für den Erfolg der Unternehmen in der Wirtschaftsregion“, sagte Geschäftsführer Michael Grunwald. Es gelte, die Technikbegeisterung von Mädchen und Jungen früh zu wecken. Grunwald lobte den regionalen „Jugend-forscht“-Wettbewerb in Lingen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN