Entschluss ist schwergefallen Ortsrat Brögbern einstimmig gegen Krematorium

Einstimmig hat sich der Ortsrat Brögbern gegen den geplanten Bau eines Krematoriums in Brögbern ausgesprochen. Foto: Burkhard MüllerEinstimmig hat sich der Ortsrat Brögbern gegen den geplanten Bau eines Krematoriums in Brögbern ausgesprochen. Foto: Burkhard Müller

Lingen-Brögbern. Einstimmig hat sich der Ortsrat Brögbern am frühen Mittwochabend gegen den Bau eines geplanten Krematoriums in dem Lingener Ortsteil ausgesprochen.

Dieses Votum der elf stimmberechtigten CDU- und SPD-Mitglieder des Ortsrates riss die rund 150 Anwesenden im Heimathaus in Brögbern zu lautem Beifall und langem Applaus hin. In einer Erklärung machte CDU-Ortsbürgermeister Ludger Ströer gleich zu Beginn der Ortsratssitzung deutlich, dass diesem geplanten Vorhaben keine planungsrechtlichen, städtebaulichen oder emissionsrechtlichen Gründe im Wege gestanden hätten. „Aber die Diskussion um dieses Vorhaben hat in Brögbern einen tiefen Riss durch die Bevölkerung gezogen und es ist unmöglich, gegen Gefühle und Empfindungen sachlich zu argumentieren“, betonte der Ortsbürgermeister und ergänzte: „Vor dem Hintergrund dieser Gefühlslage haben wir entschieden, uns gegen den Bau eines Krematoriums in Brögbern auszusprechen.“

Die Entscheidung sei dem Ortsrat sehr schwer gefallen, aber das „Wohl und der Friede“ in Brögbern habe bei diesem Votum im Mittelpunkt gestanden.

Nun werde man dem Lingener Stadtrat empfehlen, diesen Beschluss mitzutragen und gegen den geplanten Neubau eines Krematoriums in Brögbern zu stimmen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN