Wachsender Widerstand Viele Unterschriften gegen Krematorium in Brögbern

Vehement wehren sich Bürger aus Brögbern gegen ein geplantes Krematorium auf dem hinter ihnen liegenden Acker. Foto: Burkhard MüllerVehement wehren sich Bürger aus Brögbern gegen ein geplantes Krematorium auf dem hinter ihnen liegenden Acker. Foto: Burkhard Müller

Lingen. Nach wie vor stemmt sich ein Großteil der Brögberner gegen das geplante Krematorium an der Duisenburger Straße in Brögbern. „Der Ortsrat soll sich für den Ortsteil Brögbern aussprechen und sich damit einhergehend gegen den geplanten Bau eines Krematoriums einsetzen.“

Darüber sind sich Klaus Vugler, Katja Swarte, Ludger Swarte, Marion Budden, Christel Pollmann und Sandra Heskamp in einem Gespräch in der Redaktion der LT am Mittwochabend einig. Als möglicher Standort für ein Krematorium wird das Quartier

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

„Entgegen der Behauptung in einer Vorlage der Kreisstadt Steinfurt gibt es derzeit weder einen Bauantrag zum Bau eines Krematoriums in Lingen-Brögbern, noch ist ein entsprechendes Bauleitverfahren eingeleitet worden.“ Das erklärte am Freitag Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone auf Nachfrage unserer Zeitung. Die Steinfurter hatten unter anderem ihr geplantes Krematorium gekippt, weil laut Verwaltungsvorlage „das Bauleitverfahren zum Neubau eines Krematoriums im nördlich gelegenen Stadtteil Brögbern unmittelbar vor der Satzungsfassung steht“. „Eine Entscheidung für oder gegen das Krematorium ist nicht gefallen“, stellte Krone noch einmal ausdrücklich fest. „Wie ich bereits in der Bürgerversammlung gesagt habe, ist der Investor bisher zwar mit den Planungen an uns herangetreten – es liegt aber nach wie vor noch kein Bauantrag vor.“ Die Aussagen hinsichtlich der Situation in Lingen in der Steinfurter Vorlage träfen insofern nicht zu.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN