2004 in Enschede aufgefunden Polizei sucht nach Identität eines Toten


Enschede. 2004 hat die niederländische Polizei in Enschede einen unbekannten Toten gefunden. Mit neuen Methoden haben Kriminaltechniker jetzt das Gesicht des Mannes rekonstruiert. Die Beamten gehen davon aus, dass der Mann nicht aus den Niederlanden stammt. Die Polizei stützt sich dabei auf Etiketten in der Bekleidung des Toten, die Waschanleitungen auf deutsch enthalten.

Am 27. Juni hatte ein Spaziergänger den Leichnam in den Grünanlagen am Westerval gegenüber der Firma „Twepa“ entdeckt. Aufgrund der starken Verwesung des Leichnams waren keine äußerlichen körperlichen Merkmale mehr zu erkennen. Die niederländischen Behörden schließen jedoch aus, dass die Person Opfer eines Verbrechens wurde.

Der Abgleich der damals entnommenen DNA-Probe in mehreren internationalen Datenbanken blieb erfolglos. Die Identität des Mannes konnte 2004 nicht fest gestellt werden und er wurde auf dem Friedhof „Westerbegraafplaats“ in Enschede beigesetzt.

Aufgrund der stetigen Weiterentwicklung forensischer Untersuchungsmethoden hat sich die niederländische Polizei jetzt entschlossen, den Leichnam des Mannes zu exhumieren, um so die Identität zu klären. Der Leichnam wurde durch das gerichtsmedizinische Institut in Den Haag untersucht. Anhand des Schädels wurde das Gesicht rekonstruiert und Besonderheiten des Gebisses wurden dokumentiert. Auch die Kleidung wurde nochmals untersucht, gereinigt und fotografiert.

Durch die Veröffentlichung des rekonstruierten Gesichts, der Beschreibung der Person und der getragenen Bekleidung, hofft die niederländische Polizei, Familienangehörige oder Bekannte zu finden, die seit etwa neun Jahren eine Person aus ihrem Umfeld vermissen. Mit deren Hilfe und den neuen gerichtsmedizinischen Erkenntnissen soll die Identität des unbekannten Toten geklärt werden.

Der unbekannte Tote hatte eine helle Hautfarbe und war zwischen 20 und 40 Jahre alt. Der Mann war zwischen 1,60 und 1,80 Meter groß und hatte braune, fünf bis zehn Zentimeter lange, Haare sowie einen dünnen Oberlippenbart.

Bekleidet war der Leichnam mit einer grauen Unterhose der Marke „sport time“, einer weiß-beigen Trainingshose der Marke „Sportsworld“ in Größe 54 (XL) mit schwarz-orangefarbenen Streifen entlang der Hosenbeine und einem schwarzen Querstreifen an der Rückseite.Weiter trug er ein grün-braunes -Schirt der Marke „Multiblu“ in Größe M, eine graue Velourjacke der Marke „Iriedaily“ in Größe M, blau-weiße Sportschuhe der Marke „Nike Air“ vom Typ „Cross Training“ mit Nike-Logo in Größe 45 und braune Socken mit Rautenmuster.

Der unbekannte Tote war im Besitz von einigen Euro (Münzgeld) und einem blauen Plastikfeuerzeug. Weitere Merkmale gab es nicht.

Die niederländische Polizei sucht Personen, die den unbekannten Toten evtl. kennen oder Informationen haben, die zu Klärung seiner Identität führen. Sachdienliche Hinweise nimmt die niederländische Polizei telefonisch unter 0031/900-8844 oder per E-Mail an info@twente.politie.nl entgegen. Die deutsche Polizei leitet bei ihr eingehende Hinweise an ihre niederländischen Kollegen weiter.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN